Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Natur- und Artenschutz: Wie gefährdet ist die Gams in Bayern?

Natur- und Artenschutz
21.10.2021

Wie gefährdet ist die Gams in Bayern?

Ist die Population des gesamten Gams-Bestandes in Gefahr?
Foto: Ronald Wittek, dpa

Plus Das Landwirtschaftsministerium sieht bei der Gams keinen Grund zur Sorge und geht von stabilen Beständen im bayerischen Alpenraum aus. Warum dem der Jagdverband entschieden widerspricht.

Der Streit um die Gamsbestände in den bayerischen Alpen hält unvermindert an. Der Bayerische Jagdverband (BJV) hat jetzt Zahlen vehement bezweifelt, die das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für das Chiemgau und Karwendel vorgelegt hatte. Demnach sollen in den beiden Gebieten auf einer Fläche von etwa 12.500 Hektar zwischen 1200 und 1500 Gämsen leben. Die Erhebung der Gamsbestände in den beiden Regionen führte die Bayerische Landesanstalt für Wald- und Forstwirtschaft (LWF) zusammen mit den Forstbetrieben Bad Tölz und Ruhpolding durch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.10.2021

Die Gams in Bayern ist das, was die Kuh in Indien ist.

Permalink