1. Startseite
  2. Bayern
  3. Prozess wegen Mordversuch mit Armbrust beginnt

Memmingen

11.06.2019

Prozess wegen Mordversuch mit Armbrust beginnt

Am Landgericht Memmingen beginnt am Dienstag der Prozess wegen versuchten Mordes.
Bild: Matthias Hiekel, dpa (Symbolbild)

Im Landkreis Neu-Ulm soll ein 43-Jähriger versucht haben seinen Rivalen mit einer Armbrust zu töten. Am Dienstag beginnt nun der Prozess in Memmingen.

Weil er seinem Nebenbuhler mit einer Armbrust einen Pfeil in die Brust geschossen haben soll, muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 43-Jähriger vor dem Landgericht Memmingen verantworten. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen.

Der Angeklagte soll dem Rivalen im September 2018 in Pfaffenhofen an der Roth (Landkreis Neu-Ulm) aufgelauert und einen 16 Zentimeter langen Leichtmetallbolzen in die Herzgegend geschossen haben. Dem Opfer wurde dabei ein Brustmuskel durchtrennt.

Laut Staatsanwaltschaft bestand eine Tötungsabsicht. Vermutlich wollte der Schütze seine Ex-Freundin durch den Mord am neuen Lebensgefährten zurückgewinnen. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Carsten Rehder/Illustration
Landkreis Cham

Rollstuhlfahrer stürzt tödlich

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen