Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bei Unfall bei Höchstädt entsteht hoher Sachschaden

Höchstädt/Dillingen

16.12.2020

Bei Unfall bei Höchstädt entsteht hoher Sachschaden

Die Dillinger Polizei musste am Dienstag zu drei Unfällen in Dillingen und Höchstädt.
Bild: Julian Leitenstorfer/Symbolbild

Drei Unfälle haben sich am Dienstag in Dillingen und bei Höchstädt ereignet. In einer Kurve fuhr eine Frau mit ihrem Wagen geradeaus weiter in ein Feld.

Ein gewagtes Überholmanöver hat um 8 Uhr morgens in der Dillinger Innenstadt zu einem Unfall geführt: Ein 41-Jähriger wollte mit seinem Audi vom Georg-Schmied-Ring in die Kardinal-von-Walburg in Richtung Königstraße einbiegen.

Da vor ihm der Fahrer eines Skodas verkehrsbedingt anhielt, überholte er diesen zuerst über die Linksabbiegerspur, um anschließend nach rechts in die Königsstraße abzubiegen. Zeitgleich fuhr jedoch der Skoda-Fahrer an und es kam zu einem Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 6000 Euro.

Wagen landet bei Dillingen in einem Feld

Zu einem weiteren Unfall kam es am gleichen Tag um 7.20 Uhr: Eine 81-Jährige fuhr mit ihrem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache an der Einmündung der Wittislinger Straße auf die Kreisstraße DLG 4 geradeaus weiter. Erst in einem gegenüberliegenden Feld blieb sie stehen. Den Schaden am Wagen beziffert die Polizei auf rund 4000 Euro.

In Höchstädt prallen zwei Autos zusammen

Eine 74-Jährige wollte dann um 17.35 Uhr mit ihrem Wagen von Deisenhofen in Richtung Höchstädt fahren. Beim Einbiegen auf die Kreisstraße DLG 41 übersah sie dabei einen vorfahrtsberechtigten Wagen und prallte damit zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 14.000 Euro. (pol)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren