Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Mehr Sicherheit im Verkehr

Versammlung

21.05.2015

Mehr Sicherheit im Verkehr

Mit Plakaten weist die Verkehrswacht auf Probleme hin.
Bild: KVW

Anliegen der Kreisverkehrswacht bleibt aktuell

Ständige Aufklärung sei im modernen Straßenverkehr notwendig, betonte Landratsstellvertreter Hans-Jürgen Weigl bei der Jahresmitgliederversammlung der Kreisverkehrswacht Dillingen im Gasthaus „Drei König“ in Lauingen. Unfälle hörten nicht auf, Hektik und Stress führten zu Unachtsamkeit im Straßenverkehr.

Manfred Samson, Leiter der Ortsverkehrswacht Lauingen, verwies auf 50 Jahre Lotsendienste und die von ihm durchgeführte Seniorenausbildung in der Herzogstadt.

Über die Aktivitäten im Jahr 2014 berichtete Geschäftsführerin Eva-Maria Schindler der Versammlung. Hervorzuheben sei zu dem Programm „Könner durch Erfahrung“ für jugendliche Fahranfänger die Verteilung der Schulweghefte für Kinder und der Elternratgeber „Sicher zur Schule“ an die circa 850 Erstklässler im Landkreis, bayernweit einzigartig. Eine solide und gewissenhafte Kassenführung des Schatzmeisters Gerhardt Schindler und ein Prüfungsbericht durch Heinrich Müller ergänzten die rückblickenden Programmpunkte der Tagesordnung.

Nach der Entlastung des Vorstands ergaben die Neuwahlen folgende Zusammensetzung für die nächsten drei Jahre: Josef Bayer (Vorsitzender), Erwin Jeske und Roland Hungbaur (Stellvertreter), Gerhardt Schindler Schatzmeister, Josef Endres Schriftführer und Eva-Maria Schindler Geschäftsführerin. Beiräte sind Hildegunde Risse-Scherm, Daniel Layer, Otto Marchner, Stefan Mayr und Markus Wörle, Kassenprüfer bleiben Heinrich Müller und Willi Spreitzer.

„Der Führerschein gestern und heute“ war das Thema des Fachvortrags von Michael Oesterle, Inhaber der Fahrschule Hasii, über das Führerscheinrecht. Er erläuterte den in 1999 stattgefundenen Wechsel der Klassen von 1 bis 5 zu A bis F. Auch sind zwischenzeitlich verschiedene Führerscheindokumente im Umlauf. Dies hat zur Folge, dass darauf Klassen angegeben sind, die der Inhaber nie so erworben hat und somit Vorsicht geboten ist. Einen genauen Hinweis ergeben die Schlüsselzahlen. Weiter führte Oesterle aus, dass der „Kartenführerschein“ nur noch 15 Jahre gültig sei.

Wie jedes Jahr, so wurden diesmal als „bewährte Kraftfahrer“ und für ihr vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr vom Vorsitzenden mit dem „Goldenen Lorbeerblatt“ für 50 Jahre Fahrzeit ausgezeichnet: Herbert Graf aus Steinheim und Anton Reiter aus Bachhagel.

In seinen Schlussworten bedankte sich Vorsitzender Josef Bayer laut Pressemitteilung bei der Polizei, den Kommunen, Sponsoren und allen Mitarbeitern für das Geleistete, auch bei Daniel Layer für die musikalische Umrahmung der Versammlung, mit dem guten Gefühl, weiterhin in den zukünftigen Aufgaben der Verkehrswacht so tatkräftig unterstützt zu sein. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren