Dillingen

25.09.2018

Gut auf- und eingeschlagen

Mohammed Azzam ist die neue und junge Nummer eins des Verbandsligisten TV Dillingen.
Bild: Manuel Langer

Tischtennis: Der junge Ägypter Mohammed Azzam punktet beim Auftaktremis des Verbandsligisten TV Dillingen. Weitere neue Spieler stehen in der Mannschaft.

Der perfekte Saisonstart gelang den Tischtennis-Herren des TV Dillingen nicht. In der neu reformierten Verbandsoberliga (bisher Bayernliga) „verschenkten“ sie den Sieg bei der TuS Bad Aibling, waren am Ende aber doch über den Remis-Punktgewinn zufrieden. Der Aufsteiger von der Donau hatte mehrere Debütanten in seinen Reihen, die sich sofort gut einfanden.

„Natürlich bitter, dass wir alle vier Fünf-Satz-Spiele abgeben mussten. Zudem fehlt uns mit Benedikt Hirner eine immens wichtige Stütze“, trauert Kapitän Uli Foag dem verpassten Sieg hinterher. Von einem Fehlstart wollte beim Geheimfavorit aber keiner sprechen. „Wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen“, fand Abteilungsleiter Martin Lodner tröstende, aber auch richtige Worte.

Dillingens, neuer Nummer eins, dem jungen Ägypter Mohammed Azzam, gelang an der Seite von Uli Foag der erste Doppelsieg im TVD-Dress. Azzam besucht die TT-Akademie in Bad Aibling. Dort haben talentierte Nachwuchsspieler die Möglichkeit, sich unter Profi-Bedingungen weiterzuentwickeln. Die Akademie sucht für die jeweiligen Spieler Vereine (Schwerpunkt in Bayern), in denen die Spieler am aktiven Spielbetrieb teilnehmen können. So kam der erst 15-Jährige ins Dillinger Team. Ebenfalls neu beim TVD ist Andreas Brandt. Er holte an der Seite des von einem Kreuzband genesenen Matthias Jörg den Doppelpunkt. Nach Niederlage von Sandro Hofmann/Marco Müller stand es 2:1 nach den Doppeln.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Brandt überzeugt beim TV Dillingen voll

Foag musste in einem umkämpften Fünf-Satz-Match den Ausgleich der Gastgeber zulassen. Mohammed Azzam zeigte seine Klasse in seinem ersten Einzel und gewann klar. Auch in der Mitte verlief die Partie ausgeglichen. Hofmann machte in drei knappen Sätzen ingesamt nur sechs Punkte weniger als der Gegner, hatte jedoch das Nachsehen. Brandt stellte die Führung wieder her. Nun drehten die Oberbayern auf und zogen durch die Niederlagen von Jörg, Müller und Azzam erstmals in Front. Foag und erneut Brandt, der zum Spieler des Tages avancierte, glichen aus – 6:6.

Nun wurde es bitter für Dillingen. Erst verspielte Hofmann eine 2:0-Satzführung, dann verlor Müller im fünften Satz mit 17:19. Jörg zeigte in seiner zweiten Partie starke Nerven und präsentierte sich nach seiner achtmonatigen Zwangspause wieder auf hohem Niveau. Er gewann 3:1. Das neue Spitzendoppel Azzam/Foag sicherte einem deutlichen Erfolg das Gesamtremis.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Unbenannt(1).tif
Landkreis Dillingen

Der Aufstieg ist zum Greifen nah

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen