Fußball

16.11.2012

Offensivfreudiger Vorletzter

Chr. Bronnhuber

Glött will gegen Gast Ettenbeuren die Bezirksliga-Hinspielniederlage ausbügeln. Landesligist FCG am Samstag in Dachau

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen steht für die Glötter Fußballer an diesem Sonntag (14 Uhr) wieder ein Bezirksliga-Heimspiel an. Zu Gast ist der SV Ettenbeuren.  Lilien-Trainer Florian Strehle verweist auf den direkten Vergleich beider Teams – und da gilt es die 2:3-Hinspielniederlage wettzumachen.

Die Kammltaler präsentierten sich zuletzt in aufsteigender Form. Nach einem 5:2-Erfolg über Neuburg verlangten sie Spitzenreiter Bubesheim beim 3:4 alles ab. Ohnehin ist die Offensive das Prunkstück des SVE. Mit 31 Toren gehört der Tabellenvorletzter zu den treffsichersten Mannschaften der Liga. Die Kehrseite der Medaille sind die 53 gefangenen Gegentreffer, was das Hauptproblem der Mannschaft von Trainer Mark Hugel offenbart. Wieder mit von der Partie ist Glötts Goalgetter Christoph Bronnhuber, der mit Leisten-Beschwerden pausiert hatte.

In der Landesliga Südwest will der FC Gundelfingen am Samstag (14 Uhr)  beim TSV Dachau punkten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren