DBE-Sportschützen

29.05.2017

Treffsichere Damen

Die neue Gauschützenkönigin Franziska Joas (linkes Bild, Mitte) mit Landrat Leo Schrell (links) und Gauschützenmeister Josef Grosser. Alle Donau-Brenz-Egau-Gaumeister 2017 bei der Ehrung am gestrigen Sonntag in Schwennenbach zeigt das mittlere Bild. Auf unserem rechten Bild übergibt der neue Gauschützenmeister Josef Grosser (links) die Schulterklappen eines Ehrengauschützenmeisters an seinen Vorgänger Alois Waldenmayr.

Franziska Joas und Celina Dehlau (Jugend) heißen die neuen Gauschützenköniginnen

Gute Unterhaltung, Spannung und Frohsinn bot die Preisverteilung des 64. Gauschießens beim Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau. Die Festhalle der Familie Sing in Schwennenbach war am gestrigen Sonntag voll besetzt, die Schützinnen und Schützen fieberten der Bekanntgabe der neuen Würdenträger entgegen. Und wieder einmal gibt es eine DBE-Königin in der Schützenklasse: Franziska Joas aus Fristingen sicherte sich mit einem 4,7-Teiler gleich am ersten Schießtag den Titel. Werner Nuiding aus Staufen ist Senioren-Schützenkönig (1,2-Teiler). Celina Dehlau (Eppisburg) hatte mit einem 5,5-Teiler bei der Jugend die Nase vorn.

„Das Schießen fand auch heuer zum 15. Mal unter Gauregie statt“, stellte der neue Gauschützenmeister Josef Grosser bei seiner Begrüßung fest. So könne die Tradition dieses Höhepunkts im Schießjahr fortgeführt werden. Grosser bedankte sich bei den „alten“ Würdenträgern Armin Muckenschnabel (Unterbechingen, Markus Stutzmiller (Staufen) und Paul Schmidt (Langenau) für ihren Einsatz, die gestifteten Taler und entließ sie aus ihrem Amt.

Grosser sprach auch dem Schützenverein Schwennenbach mit seinem Vorsitzenden Stephan Federle und den zahlreichen Helfern für Durchführung des Gauschießens seinen großen Dank aus. Bei angenehmer, fast nostalgischer Atmosphäre und guter Verpflegung fanden die Schützinnen und Schützen der Gauvereine optimale Bedingungen vor. Josef Grosser würdigte auch die Gauvereine für die rege Beteiligung sowie die Arbeit des Auswerteteams. Sein Dank galt Landrat Leo Schrell, Stefan Karg und Hans Mesch von der Stadt Höchstädt und Falke-Ehrenvorstand Josef Sing für den Eröffnungsschuss, bei dem Ehrengauvorstand Alois Waldenmayr die Aufsicht führte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am 64. Gauschießen beteiligten sich 515 Schützinnen und Schützen aus 43 Vereinen. Davon waren 216 in der Schützenklasse, 37 Schüler, 51 in der Jugendklasse, 59 Damen und 152 Senioren. Landrat Leo Schrell lobt den „Jubelverein“ Schwennenbach für seinen „jugendlichen Glanz“. Das Gauschießen im Rahmen eines Vereinsjubiläums habe einen besonderen Flair. Er sprach sein Lob für die sportlichen Leistungen der Schützen aus. Der Gauvorstandschaft sprach er seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Bereits am Vormittag beim Festgottesdienst hatte Höchstädts Bürgermeister Stefan Lenz vorbeigeschaut.

Es folgte die Königsproklamation. Die geschossenen Blattl auf der Festscheibe wurden teilweise früh erzielt und lagen eng beieinander. Die Spannung war somit groß. Am Schluss setzte sich Franziska Joas aus Fristingen mit einem 4,7-Teiler vor Manuel Kling (Mörslingen, 5,1) durch. Die neue Jugendkönigin Celina Dehlau (Eppisburg) schoss einen 5,5-Teiler und belegt den dritten Platz auf der Festscheibe. Beste Dame wurde Rosemarie Rau (Bachhagel) mit einem 1,5-Teiler.

Den Titel des Gau-Seniorenkönigs erkämpfte sich Werner Nuiding (Staufen) mit einem 1,2-Teiler, gefolgt von Rosemarie Rau (Bachhagel, 1,5) und Hermine Wörz (Langenau, 3,8). Auf der Meisterscheibe war Bernd Steiner aus Eppisburg mit 104,8 Ringen erfolgreich. Zweiter wurde Vinzent Mack (Haunsheim, 104,6) vor Stefan Wiedenmann (Schretzheim, 103,8). Schützenkönigin Franziska Joas sicherte sich mit einem 1,8-Teiler auch den ersten Platz auf der Glückscheibe vor Markus Stutzmiller (Staufen, 3,0) und Martin Fendt (Schwennenbach, 4,3). Peter Römer (Niederstotzingen) siegte auf der Meisterscheibe der Senioren (106,9 Ringe), dicht gefolgt von Erich Zimmermann (Wittislingen, 106,8) und Max Bihler (Steinheim, 106,0).

Gau-Jugendkönigin Selina Dehlau loste die dritte Gaupokal-Pokalrunde aus: Haunsheim – Schretzheim, Holzheim – Eppisburg, Sontheim – Niederstotzingen, Mörslingen – Langenau.

unter

http://www.dbe-gau.de, „Sport/Gauschießen“

Ein Bericht zum 90. Jubiläum des SV Falke Schwennenbach folgt

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DBEIMG_1441(1).tif
DBE-Sportschützengau

Minutenlange Ovationen für Alois

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen