1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Autofahrer nickt ein: Hoher Schaden und Strafanzeige

Donauwörth-Berg

19.03.2017

Autofahrer nickt ein: Hoher Schaden und Strafanzeige

Nach einem Unfall bei Berg hat die Polizei einem Autofahrer den Führerschein genommen. 
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Eine nächtliche Tour wird einem 29-Jährigen nahe Donauwörth zum Verhängnis. Erst ein Unfall, dann Führerschein weg. 

Ein offenbar übermüdeter Autofahrer hat auf der B2 nahe Berg einen Unfall mit gravierenden Folgen verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war der Oberpfälzer in der Nacht auf Sonntag von Norden her auf der Bundesstraße unterwegs, um nach Augsburg zu gelangen. Gegen 3.30 Uhr kam der 29-Jährige nach eigenen Angaben aufgrund eines sogenannten Sekundenschlafs mit dem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw geriet hinter eine dort beginnende Leitplanke und prallte auf einer Länge von etwa 50 Metern gegen die Pfosten der Straßenbegrenzung.

Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand aber ein Schaden von schätzungsweise 13000 Euro. Wegen der Umstände stellten die Beamten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft den Führerschein des Mannes sicher. Grund für die Maßnahme: Die Übermüdung wird rechtlich als Verkehrsdelikt gewertet. Dem 29-Jährigen droht damit ein mehrmonatiger Entzug der Fahrlizenz.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180419_122352.tif
Landkreis

Dringend Hebamme gesucht

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket