Newsticker

Deutscher Ethikrat lehnt Corona-Immunitätsnachweis ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Die zweite Hälfte bringt dem TSV Rain die Tore

Fußball

02.09.2020

Die zweite Hälfte bringt dem TSV Rain die Tore

Jonas Greppmeir, Dominik Bobinger und Stefan Müller (in Rot) freuten sich nach dem Tor von Stefan Müller – der FC Ingolstadt II war dagegen fassungslos.
Bild: Gerd Jung

Der TSV Rain setzt sich im Testspiel gegen die Zweite des FC Ingolstadt 4:1 durch. Zur Halbzeitpause sieht es noch ganz anders aus.

Bei Nieselregen und nassem Geläuf empfing der TSV Rain mit dem FC Ingolstadt 04 II den Tabellenvierten der Bayernliga Süd im Georg-Weber-Stadion zu einem weiteren Testspiel.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein schnelles Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Die Partie war relativ ausgeglichen mit Chancenvorteilen für die Heimelf. In der 24. Minute passte Arif Ekin von links in die Mitte, dem einschussbereiten Dominik Robinson kam im letzten Augenblick ein Ingolstädter Abwehrspieler in die Quere und spitzelte das Spielgerät ins Aus. Sechs Minuten vor dem Seitenwechsel zirkelte Arif Ekin einen Freistoß von der rechten Seite an den Pfosten, den Abpraller konnte Marko Cosic nicht verwerten. Torlos ging man in die Pause.

Regionalligist TSV Rain drückt aufs Tempo

Nach dem Seitenwechsel drückte der Regionalligist aufs Tempo und beherrschte über weite Strecken das Spiel. Julian Brandt flankte von links ins Zentrum auf Maximilian Käser, der aus zehn Metern in bester Mittelstürmer-Manier zur Rainer Führung in der 58. Minute traf. Elf Minuten später erhöhte Stefan Müller nach Zuspiel von Jonas Greppmeir auf 2:0. Greppmeir, eben noch Torvorbereiter, machte es fünf Minuten später selber und ließ nach Pass von Michael Knötzinger aus sechs Meter dem Torwart keine Chance. Als Fabian Triebel sich im gegnerischen Strafraum den Ball erkämpfte, war Greppmeir wieder zur Stelle und netzte sieben Minuten vor Spielschluss zum 4:0 ein. Paul Polauke köpfte zwei Minuten vor Spielende nach Ecke das Ehrentor für die Gäste.

Maximilian Käser trifft hier zum 1:0 für den TSV Rain.
Bild: Gerd Jung

Nächster Gegner ist Türkspor Augsburg

Die Tillystädter gewannen dank einer starken zweiten Halbzeit auch in dieser Höhe verdient. Nächster Testspiel-Gegner ist am Samstag der Türkspor Augsburg. (tsv)

TSV Rain testet gegen den FC Ingolstadt 04 II. Jonas Greppmeir vom TSV Rain war nicht zu Halten.
Bild: Gerd Jung

TSV Rain: Maiershofer (46. Zech), Königsdorfer (46. Bobinger), Re. Schröder, Triebel, St. Müller, Bär (46. Gracic), Robinson (46. Käser), Joh. Müller (46. Brandt), Ekin, Cosic (46. Greppmeir), Abou Khalil (46. Ra. Schröder).

FC Ingolstadt 04 II: Ponath (70. Rauh), Trslic (46. Polauke), Neuberger, El Baset, Büch (46. Greifenegger), Götzendörfer, Schröder, Kraus, Görtler, Schappes, Altinas (46. Bangura).

Schiedsrichter: Treiber (Neuburg/Donau)

Tore: 1:0 Käser (58.), 2:0 Müller (69.), 3:0 Greppmeir (73.), 4:0 Greppmeir (83.), 4:1 Polauke (88.)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren