1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. FC Mertingen jubelt über ersehnten Sieg

Bezirksliga Nord

03.10.2019

FC Mertingen jubelt über ersehnten Sieg

Der FC Mertingen konnte sich nach fünf sieglosen Spielen in Folge wieder einmal über drei Punkte freuen.
Bild: Szilvia Izsó

Der FCM kann sich nach fünf Partien ohne Dreier gegen Stätzling wieder belohnen. Für Rain II kommt die Aufholjagd gegen Wertingen zu spät.

Fünf Spiele lang war dem FC Mertingen zuletzt kein Sieg gelungen, gegen den FC Stätzling war es nun endlich wieder soweit. 5:2 gewann das Team von Spielertrainer Bernhard Schuster gegen die Gäste vom FC Stätzling. Weniger erfolgreich verlief der Feiertag für die Reserve des TSV Rain. Beim TSV Wertingen musste sich die U23 mit 2:3 geschlagen geben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

FC MertingenFC Stätzling 5:2 (1:0). Die Heimelf übernahm ab der 15. Minute das Kommando gegen die laufstarken Gäste. In der 35. Minute traf Kapitän Philip Heckmeier mit einem Traumtor zur Mertinger Führung. Einen Abpraller nach einer Ecke jagte er aus zwölf Metern volley ins rechte obere Toreck. Nur wenig später hatte Stefan Spingler aus spitzem Winkel das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am Keeper. Die Gäste hatten durch Thomas Süß die größte Chance zum Ausgleich. FCM-Torhüter Aivaras Brazinskas rettete jedoch herausragend. Mit dem Pausenpfiff gab es Elfmeter für die Gäste wegen klaren Handspiels. Sebastian Kraus trat an und scheiterte am glänzend reagierenden Brazinskas.

Die Gäste kamen dann mit Volldampf aus der Kabine. Tareq Odeh und Heiß scheiterten nur knapp (46., 48.). Fast im Gegenzug schickte FCM-Trainer Bernhard Schuster Spingler per Steilpass und dieser traf aus 16 Metern flach zum 2:0 (50.). Nach einer Stunde schoss Gästekeeper Daniel Mrozek den Mertinger Moritz Wagner beim Klärungsversuch an und der Ball ging nur um Haaresbreite am leeren Tor vorbei. Überraschend fiel der Anschlusstreffer der Gäste. Loris Horn köpfte eine Flanke unhaltbar ins Tor (66.). Der FCM schlug jedoch sofort zurück, wieder traf Spingler im Alleingang (68.). Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten nur wenig später durch Edin Ganibegovic. Und wieder reagierte die Heimelf sofort. Wagner passte quer über den Platz zu Schuster, der zum 4:2 einschoss. In der 78. Minute machte Mertingen endgültig alles klar. Wagner umspielte den Gästekeeper und traf zum 5:2. Die letzte Chance des Spiels hatten die Gäste durch Robin Widmann, der seinen Kopfball über das Tor setzte. (fcm)

FC Mertingen jubelt über ersehnten Sieg

FC Mertingen: Brazinskas, Kling, Wagner, Heckmeier (67. Hosp), Schweihofer, Dix, Schroll, Mauch (79. Link), Schuster, Wagner, Spingler (69. Bauer) Tore: 1:0 Philipp Heckmeier (35.), 2:0 Stefan Spingler (50.), 2:1 Loris Horn (66.), 3:1 Stefan Spingler (68.), 3:2 Edin Ganibegovic (70.), 4:2 Bernhard Schuster (73.), 5:2 Moritz Wagner (78.) Zuschauer: 180

TSV Rain II gerät mit drei Toren in Rückstand

TSV WertingenTSV Rain II 3:2 (2:0). Die Aufholjagd des TSV Rain II kam letztlich zu spät, um den 0:3-Rückstand noch auszugleichen. Valentin Jaumann und Christoph Prestel sorgten für den 3:2-Bezirksligasieg des TSV Wertingen. Eigentlich schien die Partie gelaufen, als Jaumann auf Vorlage von Prestel nach einer guten Stunde das 3:0 erzielte. Und doch wurde es noch einmal spannend, weil die Gäste nicht aufsteckten und zwei Tore erzielten. Doch Wertingen verspielte den Sieg nicht mehr.

Das Spiel begann verhalten, beide Teams wollten kein Risiko eingehen, es entwickelte sich ein Geplänkel im Mittelfeld. Rains Algert Hoti hatte nach 25 Minuten per Freistoß die erste nennenswerte Chance, der Ball wurde aber zur Ecke geklärt. Rain blieb am Drücker, doch die Wertinger Abwehr stand gut. Und dann gingen die Hausherren in die Offensive. Nach einem Freistoß scheiterte Prestel noch, der Befreiungsschlag landete in der Wertinger Hälfte. Prestel holte sich den Ball an der Mittellinie ab, ließ die Gästeabwehr stehen – und traf zum 1:0. Rain war kurz geschockt, Wertingen legte nach. Auf Zuspiel von Florian Prießnitz besorgte Jaumann noch vor der Pause das 2:0.

Nach dem Wechsel ließen die Gastgeber zunächst noch Chancen liegen. Doch in der 63. Minute sorgten die beiden Torschützen für das 3:0: Prestel bediente Jaumann mustergültig, der souverän abschloss. Die klare Führung des TSV sorgte für einen Spannungsabfall, die Rainer kamen zu Chancen. Einen zweifelhaften Strafstoß verwandelte Muris Avdic zum 3:1 (75.), zehn Minuten später machte Fabian Miehlich das 3:2. Wertingen brachte den verdienten Sieg aber über die Zeit. (dolls)

TSV Rain/Lech II: Besel, Scheitler, Willsch, Hackenberg, Avdic (78. Rechner), Talla, Miehlich, Bischofberger, Hoti, Käser (57. Haid), Pickhard Tore: 1:0 Prestel (39.), 2:0 Jaumann (42.), 3:0 Jaumann (63.), 3:1 Avdic (75./Elfmeter), 3:2 Miehlich (84.); Zuschauer: 130

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren