1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Markus Kosok ist Bayerischer Meister im Speerwerfen

Leichtathletik

20.07.2019

Markus Kosok ist Bayerischer Meister im Speerwerfen

Markus Kosok durfte sich nach längerer Wettkampfpause prompt über den bayerischen Meistertitel freuen.
2 Bilder
Markus Kosok durfte sich nach längerer Wettkampfpause prompt über den bayerischen Meistertitel freuen.
Bild: Kleinle

Markus Kosok wirft den Speer beim Wettkampf in Augsburg auf 71,36 Meter. Dabei hat der Harburger eine längere Wettkampfpause hinter sich.

Die Bayerischen Meisterschaften im Rosenaustadion in Augsburg stellten für die meisten Athleten der LG Donau-Ries den Saisonhöhepunkt dar. Der austragende Verein, die LG Augsburg, hatte in dem renommierten Stadion einen würdigen Rahmen für diese hochklassige Veranstaltung geschaffen, bei welcher die Nachwuchsathleten und die Erwachsenen zwei Tage um die Titel kämpften.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Wettkampf begann am Samstag mit den 100-Meter-Vorläufen der weiblichen U18. Hier stellten sich Jana van Noord (TSV Rain) und die erst 14-jährige Floriane Freihart (TSV Nördlingen) der Konkurrenz. Allerdings zeigte Jana beim Start Nerven und verlor wertvolle Zeit, sodass sie trotz hervorragenden 13,25 Sekunden nicht in die nächste Runde kam. Floriane, die die Woche zuvor bei den Deutschen Meisterschaften der U16 gestartet war, kämpfte sich mit 12,65 Sekunden im Vorlauf und 12,71 Sekunden im Zwischenlauf bis ins Finale und musste sich nur dort den zwei Jahre älteren Athletinnen geschlagen gegeben. Mit einem achten Platz bei den Bayerischen kann sie aber sehr zufrieden sein.

Junge LG-Athleten laufen an eigene Bestleistungen heran

Ähnlich gut lief es für Pia Häselhoff (VSC Donauwörth) über die 400 Meter. In einem packenden Zeitlauf erreichte sie mit neuer Bestleistung von 61,72 Sekunden den zweiten Platz und in der Gesamtwertung den achten Rang. Über dieselbe Strecke starten noch Martin Kurnoth, Elias und Florian Gnad sowie Samuel Ostermeier. Obwohl Florian (51,86 Sekunden) und Samuel (52,01) nahe an ihre Bestleistungen liefen und Elias seine mit 54,49 Sekunden bei den U20 sogar einstellte, konnten sie in dem hochklassigen Teilnehmerfeld nicht um die vorderen Plätze kämpfen. Den Abschluss des ersten Tages bildeten die 4x100-Meter-Staffeln. Hier lag das Augenmerk darauf, gerade den Nachwuchsathleten die Möglichkeit zugeben im nahe gelegenen Augsburg bei einer Bayerischen Meisterschaft dabei zu sein. Mit guten Wechseln schaffte es die Nördlinger Staffel mit Alyshia Sander, Michelle Moser, Anna Grasse und Floriane Freihart in 51,96 Sekunden sogar auf den siebten Platz, während die zweite Staffel mit Jana van Noord, Mia Bergmiller, Pia Häselhoff und Frederike Letzel nervös agierte. Beim Wechsel liefen sie fast auf, was wertvolle Zeit kostete.

Markus Kosok ist Bayerischer Meister im Speerwerfen

Eine weitere Staffel mit Nick Krieger, Simon Bestler, Jan Mayr und Simon Gebert wurde bei den mU20 in 45,82 Sekunden Vierte.

Landestitel für Kosok

Höhepunkt war aber am nächsten Tag das Speerwerfen der Männer, bei dem sich der Harburger Markus Kosok nach längerer Wettkampfpause wieder der Konkurrenz stellte. Kosok, der schon mehrere Titel in seiner Jugend erreicht hatte, übernahm bereits mit seinem ersten Versuch von 66,11 Meter die Führung und verschönte sich in einem tollen Wettkampf mit einer neuen Bestweite von 71,36 Metern seinen Bayerischen Titel.

Als einzige LG-Starterin bei den Frauen trat Siebenkämpferin Ramona Schneider über die 100 Meter Hürden an, konnte aber nicht an ihre Bestleistung heranlaufen und erreichte somit nicht das Finale. (dz)

Weitere Ergebnisse:

Julia Vogtmann: 10. Platz Diskus wU18

Simon Bestler: 5. Platz Hochsprung mU20

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren