Tischtennis

03.12.2015

VSC-Damen verkaufen sich teuer

Annette Langner holte im Doppel gegen Kirchdorf zwei Punkte.

Gegen favorisierte Kirchdorfer reicht es nicht zum Sieg. Mertinger Damen ohne Chance

Eine erwartete Niederlage beim Tabellenführer Kirchdorf und ein Unentschieden beim TSV Obergünzburg waren die Ergebnisse des Allgäu-Doppelspieltages der VSC-Damen. Ganz ohne Punktgewinn mussten die Mertinger Frauen aus Aichach die Heimreise antreten.

LandesligaSüd/West SV Kirchdorf/Iller – VSC Donauwörth 8:3. Diesmal ohne Gaby Kotter, dafür mit Annette Langner fuhr das Frauen-Team des VSC Donauwörth nach Kirchdorf, wo es sich teuer verkaufte und sogar mit 3:1 in Führung ging. Beide Doppel wurden im Entscheidungssatz entschieden. Der knappen Niederlage von Eisenhofer/Kampfinger stand ein ebenso knapper Sieg von Olthues/Langner gegenüber. Dann zeigten sich Petra Olthues und Annette Langner von ihrer besten Seite und holten zwei souveräne Punkte. Doch das war es dann, denn Aufstiegsanwärter Kirchdorf war zum einen im hinteren Paarkreuz für Andrea Eisenhofer und Christine Kampfinger trotz guter Leistung nicht zu schlagen und auch für Petra Olthues und Annette Langner war nichts mehr zu gewinnen, somit war die Niederlage mit 3:8 besiegelt.

TSV Obergünzburg – VSC Donauwörth 7:7. Beim Tabellennachbarn Obergünzburg holten Eisenhofer/Kampfinger den ersten Punkt bei gleichzeitiger Niederlage von Olthues/Langner. Dann waren die Rollen verteilt. Im hinteren Paarkreuz gewannen Andrea Eisenhofer und Christine Kampfinger jeweils ihre beiden Einzel klar. Dagegen verloren sowohl Petra Olthues als auch Annette Langner gegen Obergünzburgs Nummer eins, Stadler, knapp im Entscheidungssatz und beide fanden gegen Frick kein Rezept. Ausgeglichen ging es somit in die letzte Einzelrunde. Auch für Andrea Eisenhofer und Christine Kampfinger waren Stadler und Frick nicht zu schlagen, während Petra Olthues ihren Pflichtsieg einspielte und Annette Langners Gegnerin verletzungsbedingt aufgeben musste. (ttd)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Damen 2. Bezirksliga Nord Aichach – Mertingen 8:0. Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt: Mit Marie-Luise Raul stand dem FCM nur eine Stammkraft zur Verfügung, sodass man ohne große Erwartungen nach Aichach zum Tabellendritten fuhr. Die Gäste nutzten vielmehr die Chance, um erneut den Nachwuchsspielerinnen Nicole Bissinger und Rebekka Eisenwinter die Möglichkeit zu geben, in einer höheren Liga Erfahrung zu sammeln.

Am Ende reichte es nur zu einem Satzgewinn, den das „Mutter- Tochter-Doppel“ Marie-Luise Raul und Andrea Raab für sich verbuchte. (wr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%201036.tif
Tischtennis

VSC-Frauen wollen es spannend machen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden