Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Als Antwort auf Corona: Das sind Ferienideen aus Merching

Merching

30.07.2020

Als Antwort auf Corona: Das sind Ferienideen aus Merching

Von Stockbrot bis Limokuchen geht es bei der Rubrik Rezepte.
Bild: Lea Thies (Symbolbild)

Die Jugendbeauftragte und der Juki-Verein in Merching haben sich für die Kinder in diesem besonderen Corona-Jahr etwas einfallen lassen.

Schon frühzeitig sprach sich der Merchinger Gemeinderat nach reiflicher Überlegung aus Sicherheitsgründen gegen ein Ferienprogramm aus. Aber einige engagierte Merchinger vom Juki-Verein, die Jugendbeauftragten und eine Gemeinderätin haben sich zusammengetan und einen coronakompatiblen Ferienspaß ausgetüftelt, den sich jeder ganz individuell nach Hause holen kann: Die Merchinger Ferienideen, die jeder speziell für sich oder mit Freunden planen und umsetzen kann.

Denn die Kinder und ihre Eltern in den Ferien im Stich zu lassen, kam für keinen Beteiligten in Merching infrage. Bürgermeister Helmut Luichtl sagte die Unterstützung auf der Homepage der Gemeinde Merching zu, wo die Ideen als pdf ebenso wie auf Facebook, als Aushang am Naturspielplatz (neben dem Friedhof), oder auf Instagram nun jede Ferienwoche als Anregungen erscheinen. So sollen die Ferien auch zu Hause unvergesslich schön werden.

Ferienideen in Merching sind in sieben gleichbleibende Rubriken aufgeteilt

Die Ideen sind in sieben gleichbleibende Rubriken aufgeteilt: „Outdoor“ – ein Spiel oder eine Beschäftigung im Freien, „Zu Hause“ – auch im Garten oder Balkon lassen sich großartige Abenteuer erleben, „Bei schlechtem Wetter“, „Familienausflug“, „Basteltipp“ und „Rezept“ – von Stockbrot bis Limokuchen – und „Challenge“. Hier geht es immer um einen Mitmach-Wettbewerb, an dem die Kinder teilnehmen können und ihr Ergebnis entweder via Mail an die Adresse der Jugendbeauftragten senden oder –mit Namen, Alter und Kontakt versehen – in den Gemeindebriefkasten stecken können. Dafür haben zahlreiche Merchinger Firmen tolle Preise gespendet.

Wibke Sachs, Vorsitzende des JuKi-Vereins, erzählt, dass sich nach der Corona-Lockerung ursprünglich doch noch ein paar Ferien-Programmpunkte gefunden hätten, aber da die Gemeinde offiziell das Ferienprogramm abgesagt hatte, war die Haftung für den JuKI-Verein oder die Kursleiter als Privatpersonen zu risikoreich. Sehr kurzfristig kristallisierte sich nun die Ferienidee bei der letzten JuKi-Sitzung heraus, bei der auch die Jugendbeauftragten Natalie Lang und Simon Greipel, sowie Gemeinderatsmitglied Chantal Wieja teilnahmen.

Merchinger Ferienideen lassen sich teilweise auch zu Hause verwirklichen

Langeweile wird bei einem Radlausflug, beim Luftreifenfahren auf der Paar, den Schnitzeljagden, beim Basteln – etwa eines Nagelbildes, beim Herstellen von Knetmasse oder beim Stockbrotgrillen kaum aufkommen. Viele der Tipps waren einmal ein Programmpunkt im Ferienprogramm und lassen sich auch selbst sehr einfach zu Hause verwirklichen.

Wibke Sachs freut sich über die konstruktive Zusammenarbeit und hofft, dass sich viele Kids und Familien mit den Ideen eine abwechslungsreiche Zeit gestalten können: „Es ist alles mit wenig Aufwand, wenig Geld, in nächster Umgebung und oft öffentlichen Verkehrsmitteln machbar“, unterstreicht sie. Jugendbeauftragte Natalie Lang ist begeistert, wie großartig die Zusammenarbeit mit dem JuKi-Verein geklappt hat. Besonders positiv empfindet sie, dass auch Auswärtige teilnehmen können. Denn sie weiß, dass in einigen umliegenden Ortschaften die Angebote komplett ausfallen mussten. Am Wichtigsten findet sie jedoch für die Kinder, dass dieser Ferienspaß trotz Corona-Krise für alle durchführbar ist.

Kontakt per E-Mail an jugendbeauftragte.gemeinde.merching@gmx.de. Weitere Infos auch hier oder hier.

Lesen Sie auch diese Artikel:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren