1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Bei einem Tässchen Kaffee frischt sie ihr Spanisch auf

Friedberg

11.10.2019

Bei einem Tässchen Kaffee frischt sie ihr Spanisch auf

Hildegard Wurst ist 81 Jahre und freut sich, dass sie beim Programm Friedberg spricht... ihre Spanischkenntnisse auffrischen kann.
Bild: Conny Kley

„Friedberg spricht...“ heißt ein neues Programm. Dabei werden Cafés zum Klassenzimmer - und eine 81-Jährige erinnert sich an ihre Zeit als "Prinzessin" in Spanien.

Seit einigen Wochen sind in Friedberger Cafés gesellige Runden mit verschiedenen Tischfähnchen zu sehen. Der ein oder andere wird sich auch schon gefragt haben, was da wohl dahintersteckt. Es handelt sich um das neue Sprach- und Integrationsprojekt „Friedberg spricht...“. Worum geht es?

Englisch, Spanisch, Türkisch oder Französisch auffrischen, dabei Kaffee trinken und Kuchen essen, Leute kennenlernen: All das ermöglicht „Friedberg spricht...“. Man bestellt in einem der teilnehmenden Cafés Landes-Fähnchen mit, wenn man Essen und Trinken ordert. So werden andere zum Gespräch in dieser Sprache eingeladen. Oder man setzt sich an einem Tisch mit Fähnchen dazu.

Conny Kley aus Rinnenthal hatte die Idee

Die Idee hatte Conny Kley aus Rinnenthal. Sie meint: „Sprache verbindet Menschen und ist gleichzeitig der Schlüssel zu einer guten Integration.“ Darum gibt es auch Gesprächsrunden für Deutsch. Hier sind all jene willkommen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen, genauso wie Einheimische, die neugierig auf andere Menschen und Kulturen sind.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Besonders erwähnt Kley die 81-jährige Friedbergerin Hildegard Wurst, die nach dem Krieg als unterernährtes Mädchen für neun Monate nach Spanien kam und dort „wie eine Prinzessin“ behandelt wurde. Die spanische Sprache hält die Erinnerung an diese schöne Zeit wach – und so fehlt sie bei keinem Spanisch-Hotspot. „Sie jedes Mal so glücklich zu sehen, allein dafür hat sich das ganze Projekt schon gelohnt“, sagt Conny Kley.

Sprachen-Hotpots als Treffpunkte in Friedberg

„Grundsätzlich ist ,Friedberg spricht...’ die ganze Woche über zu den Öffnungszeiten der Cafés möglich“, sagt Kley. „Um das Projekt ins Rollen zu bringen, habe ich Sprachen-Hotspots eingerichtet, damit sich Interessierte erst einmal leichter finden können.“ Die Vhs-Sprachdozentin freut sich über den Zuspruch ihres Projektes und all die interessanten und lustigen Gesprächsrunden, die entstanden sind mit Teilnehmern aus Spanien, Italien, Schottland, Mexiko, Brasilien, USA, Syrien und vielen Friedbergern.

Viele Menschen kennen das nur zu gut: Sie haben eine Fremdsprache erlernt – wegen fehlender Praxis aber alles wieder vergessen. Denn Sprachen müssen gesprochen und gelebt werden, und das geht nur im Gespräch mit anderen Menschen. Sich mit Gleichgesinnten treffen und mit Spaß Fremdsprachenkenntnisse in Italienisch, Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Friedberg, den Cafés und der Volkshochschule Aichach-Friedberg, wo man online auch aktuelle Informationen und die monatlichen Hotspots a finden kann. Infos und Flyer in allen angebotenen Sprachen gibt es auch im Tourismusbüro.

Das sind die Termine im Oktober 2020 in Friedberg

  • Italienisch Montag ab 19 Uhr , Eiscafé am Brunnen; Samstag ab 11 Uhr, Eiscafé am Brunnen.
  • Spanisch Montag ab 19 Uhr Eiscafé am Brunnen,;Samstag ab 15 Uhr Creperie La Vie.
  • Deutsch Montag ab 10 Uhr Café Da Anna; Freitag ab 10 Uhr Altstadtcafé.
  • Französisch Mittwoch ab 19 Uhr Eiscafé am Brunnen; Freitag ab 10 Uhr Altstadtcafé; Samstag ab 15 Uhr Creperie La Vie.
  • Englisch Montag ab 19 Uhr Eiscafé am Brunnen; Freitag ab 10 Uhr Café Da Anna.

Lesen Sie auch: Friedberg: Junge syrische Flüchtlinge mit Erfolgsgeschichten

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren