Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Engagement: Asylkoordinator auch für Mering gewünscht

Engagement
14.02.2015

Asylkoordinator auch für Mering gewünscht

Als ehrenamtliche Asylhelferinnen kamen die IKM-Vorsitzende Maureen Lermer (erste von links) und die Diplomlehrerin Solongo Treml (dritte von links), um mit der Asylsozialberaterin Katrin Stachon (zweite von links) und der Meringer Gemeinderätin Petra von Thienen (rechts) über eine bessere Betreuung der Asylbewerber und ihrer Helfer zu diskutieren.
Foto: Heike Scherer

Die Helfer brauchen einen Ansprechpartner – dieser könnte bei der Gemeindeverwaltung angesiedelt sein

Ein hauptamtlicher Ansprechpartner innerhalb der Gemeinde – das wäre die ideale Lösung für die Betreuung der Asylbewerber in Mering. Zu diesem Ergebnis kamen nach rund zweistündiger Beratung zumindest zwei ehrenamtliche Helferinnen, die Asylsozialberaterin der Caritas Katrin Stachon und die Grünen-Gemeinderätin Petra von Thienen. Sie will sich nun dafür einsetzen, dass diese Idee verwirklicht wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.