Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Verkehrsminister signalisiert Zustimmung zur Zweispurigkeit

Straßenbau im Wittelsbacher Land

28.04.2016

Verkehrsminister signalisiert Zustimmung zur Zweispurigkeit

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko (Mitte)  hat sich mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Staatssekretärin Dorothee Bär getroffen.
Bild: Abgeordnetenbüro Tomaschko

Landtagsabgeordneter Tomaschko  hat Alexander Dobrindt getroffen. Das wurde dabei besprochen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) signalisiert Zustimmung zu reduzierten Planungsvariante der Osttangente mit nur zwei Fahrstreifen um Kissing und Mering. Die berichtet der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko (CSU) nach einem Treffen mit dem Minister. Laut Dobrindt entstehe daraus sogar für den Bund ein deutlicher Kostenvorteil.

Tomaschko erläuterte dem Minister und dessen Staatssekretärin Dorothee Bär,  dass eine autobahnähnliche Straße durch den Landkreis sowohl von den Bürgern als auch von der örtlichen Politik abgelehnt werde. Zudem verwies der Abgeordnete auf weitere wichtige Anliegen des Landkreises: „Wir wollen die Entlastungsstraße möglichst flächensparend auf Bestandsstraßen realisieren und dabei auch die Belange der Landwirtschaft und des Naturschutzes miteinbeziehen.“ Bezüglich des vierten Bauabschnitts zwischen Mering und Königsbrunn bzw. Oberottmarshausen verdeutlichte Tomaschko gegenüber dem Bundesminister, dass man diesen Teil überhaupt nicht weiter verfolgen sollte, da hier kein Bedarf bestehe.

„Es freut mich sehr, dass wir nach den positiven Gesprächen letzte Woche in der Obersten Baubehörde in München und dem Staatlichen Bauamt in Augsburg auch ein so gutes Ergebnis mit Bundesverkehrsminister Dobrindt erzielen konnten. Nun gilt es, die weitere Planung in der Region mit den Bürgern abzustimmen“, sagte Tomaschko im Anschluss an das Gespräch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren