Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wächst die Pfarreiengemeinschaft Dasing?

Kirche in Dasing

17.01.2019

Wächst die Pfarreiengemeinschaft Dasing?

Am Wochenende ist die Generalvisitation in der Pfarreiengemeinschaft Dasing.

Der Generalvikar kommt am Wochenende zu Pastoralvisitation. Die Aufnahme von Adelzhausen steht im Raum. Auch um Probleme wie Rückgang des Kirchenbesuchs geht es.

Mit großer Spannung sieht die Pfarreiengemeinschaft Dasing dem kommenden Wochenende entgegen. Nur drei Wochen nach dem Priesterjubiläum von Pater Justin Nambelil steht für die fünf zusammengeschlossenen Pfarrgemeinden Dasing , Laimering, Rieden,Taiting und Wessiszell am 19. und 20. Januar wieder ein besonderes Ereignis an. Samstag und Sonntag hat Generalvikar Harald Heinrich seinen Besuch im Rahmen seiner Pastoralvisitationen im Bistum angekündigt.

Mit den 2015 begonnenen Visitationen hat die Diözese Augsburg eine uralte kirchliche Tradition wieder aufgegriffen. Zwei Tage lang will sich Heinrich Zeit nehmen und sich die Situation vor Ort ansehen. Vor allem eine Frage brennt den Gläubigen auf den Nägeln. Kommt der Zusammenschluss mit Adelzhausen und vergrößert sich die Pfarreiengemeinschaft Dasing somit noch einmal?

Da die Pfarreiengemeinschaft Dasing aus einem Zusammenschluss von fünf Pfarreien besteht, gibt es viele Gremien und Einzelpersonen, mit denen Heinrich Kontakt sucht. Entsprechend ist der Zeitplan sehr eng getaktet. Für den Pastoralrat als oberstes Gremium der Pfarreiengemeinschaft Dasing, bestehend aus den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden und ihren Stellvertretern, bedeutete dies einige Vorarbeit.

Seit dem Sommer laufen die Vorbereitungen in Dasing

Bereits im Sommer tagte das Gremium unter dem Vorsitz von Diakon Michael Popfinger zum ersten Mal und investierte seitdem einige Zeit in die Vorplanung. „Zusammen mit unseren Pfarrern – Pater Justin und unserem Aushilfspfarrer Florian Kolbinger – hat unser Gremium die uns vom Bistum zugesandte Befragung durchgearbeitet“, gibt die Dasinger Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hildegard Mayershofer Auskunft. „Das war mit 90 Seiten fast schon ein Buch!“ Der große Aufwand lohnte sich für die Beteiligten schon im Vorfeld.

Pfarrsekretärinnen sichteten Statistiken über Taufen und Beerdigungen, Aufgabenverteilungen wurden reflektiert. „Für uns waren die Vorarbeiten bereits ein Anlass, über vielen Dinge nachzudenken und unsere Situation zu beleuchten“, sagt Mayershofer. Eine logistische Herausforderung bei der Organisation war neben der Vielzahl der Beteiligten die Abstimmung bei der Belegung der Räumlichkeiten. Am Samstag steht dem Generalvikar Domvikar Martin Riß zur Seite. Seine Aufgabe ist es, zusammen mit den Mesnern und Kirchenpflegern die Pfarrkirchen zu überprüfen. Er interessiert sich für den Zustand der Gebäude und sakralen Gegenstände und wird auch einen Blick in die Kirchenbücher werfen.

In der Pfarreiengemeinschaft erwartet man den Besuch aus dem Bistum mit Freude. „Wir wollen keine Showvorstellung, sondern eine ehrliche Standortklärung“, sagt Mayershofer. Neben vielen positiven Dingen will man den Blick auch darauf werfen, dass es immer schwieriger wird, Leute für den Kirchgang und zum ehrenamtlichen Engagement zu motivieren.

Auf das persönliche Gespräch mit dem Generalvikar freut sich die Dasinger Pfarrgemeinderatsvorsitzende besonders. „Und natürlich bin ich gespannt, ob er uns schon eine Antwort bezüglich der pastoralen Raumplanung und dem immer wieder im Raum stehenden Zusammenschluss mit der Pfarreiengemeinschaft Adelzhausen geben kann“, sagt sie. „In den mehr als zehn Jahren der Pfarreiengemeinschaft sind wir fünf Pfarreien doch zu einer schönen Gemeinschaft zusammengewachsen“.

Der Ablauf der Visitation in Dasing

  • Der Besuch von Monsignore Harald heinrich beginnt am Samstag, 19. Januar, um 9 Uhr mit einer Morgenandacht in der Pfarrkirche Mariä Verkündung in Taiting und endet am Sonntag mit dem Gottesdienst um 9.45 Uhr in der Dasinger Pfarrkirche St. Martin.


  • In Gesprächen mit Pfarrern und Diakon, Gemeindereferenten und -assistenten, Organisten, Mesnern, Kirchenpflegern, aber auch Bürgermeister, Schulrektor, Kita-Leitung und Frauenbund-Vorstand will sich Generalvikar Heinrich ein umfassendes Bild der Pfarrei machen.


  • Nach dem Sonntagsgottesdienst gibt es um 11 Uhr einen Stehempfang im Pfarrsaal, bei dem jedermann die Möglichkeit hat, sich direkt an den Generalvikar zu wenden.


  • Eine weitere Gelegenheit für alle Gläubigen, den Bistumsvertreter zu erleben, ist am Samstag um 18.30 Uhr bei der Vorabendmesse in St. Georg in Laimering.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren