Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit

16.05.2020

Werner Böck ist 80

Stilecht mit Zylinder: Werner Böck (links) mit Bürgermeister Helmut Luichtl.
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Der ehemalige Bezirkskaminkehrermeister Werner Böck aus Merching feierte seinen 80. Geburtstag. Wenn er beruflich unterwegs war, freuten sich die Menschen ganz besonders: Nicht allein ihr Kamin wurde von einem Glücksbringer sauber gekehrt – Werner Böck ist ein fröhlicher, geselliger Mensch. Seine Karriere als Schornsteinfeger begann 1955 in Augsburg, 1968 in Friedberg und von 1974 bis 2000 in seinem Bezirk (ein großer Teil des südlichen Landkreises Aichach-Friedberg). Lustige Erlebnisse hatte er dort oft mit seiner Arbeit. Was die Sorge vieler Hausfrauen war – etwa, dass er genau mitbekommen würde, wie es in einem Haushalt aussah – dafür habe er nie einen Kopf gehabt, bekennt er. Ihn interessierte nur seine Arbeit. Die meisten vertrauten ihm schon nach kurzer Zeit. Von einem Landwirt erzählt er etwa, dass er während der Erntezeit die Hausschlüssel in ein Tuch gewickelt und in einem bestimmten Gummistiefel im Stall versteckt habe, damit er jederzeit in Haus konnte. Bürgermeister Helmut Luichtl, der ihm zu seinem Ehrentag gratulierte, kennt ihn als ehemaligen Feuerwehrkommandanten, langjähriges Gemeinderatsmitglied und Mitglied in beiden Trachtenvereinen. Nicht alle wissen um seine Begeisterung fürs Schwimmen, der er fast täglich in den frühen Morgenstunden nachgeht, und seine große Leidenschaft: das Angeln. 1980 zog er mit seiner ersten Frau nach Merching. Nach deren plötzlichen Tod wenige Monate vor der goldenen Hochzeit fand er nochmals Glück in der Liebe: Mit seiner Gabi ist er jetzt seit neun Jahren glücklich verheiratet. Gleich um Mitternacht hat sie ihn mit einem Gläschen Sekt und einem selbst geschriebenen Gedicht überrascht und den Geburtstag von der ersten Sekunde an zelebriert. Zwar stand das Telefon an seinem 80. Geburtstag kaum still, und viele stellten kleine Überraschungen vor die Tür oder kamen mit gebührendem Corona-Abstand vorbei – doch richtig nachfeiern will er nach der Kontaktbeschränkung wegen Covid-19 auf alle Fälle noch – die Einladungen sind schon geschrieben. (crp)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren