Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom

Tischtennis

11.02.2015

Damen verpassen den Sieg

Gegen Mertingen reicht es nur zu einem 7:7-Unentschieden

Eine ausgeglichene Bilanz von 5:5 Punkten kann der TTC Friedberg mit seinen Mannschaften vorweisen.

Die erste Herrenmannschaft hatte erwartungsgemäß beim Tabellenzweiten TSG Hochzoll II keine Chance und verlor deutlich mit 2:9 und auch die „Vierte“ war mit dem gleichen Ergebnis gegen Polizei SV Augsburg auf der Verliererseite. Dagegen hatte das zweite Herrenteam mit einem 9:0-Kantersieg gegen TT Augsburg SG II wenig Mühe, ihren zweiten Tabellenplatz zu festigen. Weit mehr musste da schon das Vierer-Team TTC V beim knappen 8:6 über SV Ottmarshausen III kämpfen. Knapp vor einem Sieg standen auch die Damen, die sich aber am Ende gegen FC Mertingen mit einem 7:7-Unentschieden zufrieden geben mussten.

Etwas enttäuscht waren sie schon, die Damen des TTC Friedberg. Führten sie doch gegen FC Mertingen kurz vor Schluss mit 7:5 und konnten den Siegpunkt doch nicht einfahren. Überhaupt hatten sie mit so viel Gegenwehr wohl nicht gerechnet. Als Tabellendritter hoffte man doch auf einen Sieg gegen Mertingen, die derzeit auf einem Abstiegsplatz liegen. Doch gleich zu Beginn lag Friedberg zurück und konnte erst beim Stand von 3:5 durch eine Siegesserie von Christine Scheuringer (2), Marina Lindner und Monika Stock erstmal eine Führung erzielen. Die letzten beiden Partien von Nicole Kriesche und Marina Lindner gingen jedoch verloren und so trennte man sich schließlich 7:7.

Mit einem Remis wäre das erste Herrenteam beim Spiel gegen TSG Hochzoll II mehr als zufrieden gewesen. Doch dies war von vorneherein illusorisch, auch wenn erstmals in der Rückrunde wieder alle Mann an Bord waren. Mehr als zwei Ehrenpunkte durch Michael Frank und Mario Czogalla sprangen jedoch nicht heraus.

Keine Probleme hatte die zweite TTC-Mannschaft beim Spiel gegen TT Augsburg SG II. Beim ungefährdeten 9:0 war das gesamte Team mit Daniel Stock, Holger Prendke, Roman Scheller, Frank Gruber, Dieter Kriesche und Ersatzmann Henrique Atzkern beteiligt.

Ungleich schwerer taten sich die vier Spieler der „Fünften“ gegen SV Ottmarshausen III. Verantwortlich für den 8:6-Erfolg waren Alexander Weiss (3), Virgil Varlan (2), Simon Seidl (2) und das Doppel Varlan/Weiss. Mit Rang vier und 13:7 Punkten darf das Team um Mannschaftsführer Holger Grünaug sehr zufrieden sein. (goge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren