1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Dasing macht den Traumstart perfekt

KreisklasseAichach

20.08.2018

Dasing macht den Traumstart perfekt

Diese große Chance für den SV Ried ließ Spielertrainer Dominik Koch (rechts) selber liegen – so hieß es gegen Affing II am Ende 1:1.
Bild: Peter Kleist

Schmid-Elf bezwingt Oberbernbach. Ried punktet in seinem ersten Spiel. Aufsteiger Wulfertshausen geht leer aus

Mit dem TSV Dasing, SC Mühlried und FC Gundelsdorf stehen drei Mannschaften nach dem dritten Spieltag mit neun Zählern vorne.

Dasing – SC Oberbernbach 3:0 Rundum zufrieden war Dasings Coach Jürgen Schmid mit dem Auftreten seiner Schützlinge vor heimischer Kulisse. Der Dasinger Coach lobte vor allem Jörg Marquart. Der Routinier lief in der Abwehr auf, machte „ein ganz starkes Spiel“, wie Schmid erklärte. Oberbernbach war nach vorne wenig effektiv und hinten wurden die Gäste schon nach sechs Minuten überrumpelt. Christoph Schulz wurde zunächst am Torabschluss gehindert, aber Simon Gilg schob den Ball aus kurzer Distanz an Torhüter Alexander Tschmir vorbei zum 1:0 ins lange Eck. Wenig später jubelten die Platzherren erneut, als Jonathan Rettig auf 2:0 erhöhte. Fast wäre Simon Gilg das 3:0 gelungen, doch die Querlatte stand im Weg. Den möglichen Oberbernbacher Anschlusstreffer verhinderte in der 58. Minute TSV-Schlussmann Martin Janyga mit einem Reflex gegen Rifat Subasi. David Schmid machte dann nach einer Ecke von Simon Gilg mit dem 3:0 alles klar.

Tore 1:0 Simon Gilg (6.) 2:0 Rettig (15.) 3:0 David Schmid (75.) – Zuschauer 120 – Schiedsrichter Uwe Johann

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ried – FC Affing II 1:1 Endlich rollte auch beim SV Ried wieder der Ball. Spielertrainer Dominik Koch war dann mit dem ersten Auftritt nicht unzufrieden. Weniger begeistert zeigte er sich mit dem sehr harten Spielfeld auf Rieder Höhen. „Die Hitze hat dem Platz schon sehr arg zugesetzt“, so Koch, weswegen auch das Spielerische zu kurz kam. Dabei begann es gut – schon nach zwei Minuten stand es 1:0. Eine Ecke von Co-Spielertrainer Michael Meisetschläger verlängerte Koch zur frühen Führung – vorbei an Torhüter Maximilian Manhard. „Danach hätten wir den zweiten Treffer nachlegen müssen“, so Koch, der auch aussichtsreich am Gästeschlussmann scheiterte. Auch Michael Stiller zielte nur hauchdünn vorbei. Affing war nun wachgerüttelt. Ein Diagonalball von Johannes Stegmair wurde von Torhüter Simon Helfer unterschätzt, er klatschte den Ball genau vor die Füße von Hannes Meier, der zum 1:1 abstauben durfte. Zuvor hatte Marcus Klein schon einen Freistoß für Affing an die Querlatte gesetzt. Nach dem Seitenwechsel lief auf beiden Seiten nicht mehr viel zusammen. „Die Temperatur und die Platzverhältnisse haben sicher dazu beigetragen“, so Dominik Koch.

Tore 1:0 Koch (2.) 1:1 Meier (40.) – Zuschauer 120 – Schiedsrichter Dieter Schwell

Endlich scheint bei der Aumiller-Truppe der Knoten geplatzt zu sein. Nach zwei „Fünfer-Packs“ zum Start siegte die DJK nun ebenfalls mit fünf Treffern. „Wir haben heute zu Hause eine katastrophale Leistung geboten“, ärgerte sich SVW-Coach Bastian Schaller. Das Defensivverhalten schmeckte ihm überhaupt nicht „Da haben wir einfach stümperhafte Fehler produziert und Gebenhofen förmlich eingeladen.“ Dabei habe man gut begonnen, so der 37-Jährige. Luca Sebastian Korn erzielte die schnelle Führung für den Aufsteiger. Dann unterlief Tim Sageder ein überhastetes Foulspiel im Strafraum – Markus Lindermeir traf per Elfmeter zum 1:1. „Dann waren wir total verunsichert“, so Schaller. Patrick Geh nutzte einen weiteren Fehler zur Führung der Gäste, und David Hörmann schraubte noch vor der Pause den Vorsprung auf 3:1. Hörmann machte mit dem 4:1 nach der der Pause alles klar. Florian Winkler erhöhte auf 5:1, ehe Manuel Rathgeber zum 2:5 traf.

Tore 1:0 Korn (2.) 1:1 Lindermeir (9./FE) 1:2 Geh (30.) 1:3 Hörmann (44.) 1:4 Hörmann (48.) 1:5 Winkler (64.) 2:5 Rathgeber (90.) – Zuschauer 120 – Schiedsrichter Daniel Rosenberger

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSV%20Gymnastin%20Anja%20Graf-(1).tif
RhythmischeGymnastik

Anja Graf turnt sich auf Platz zwei

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen