Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Erfreuliche Leistungen der TSC-Mädchen

Turnen

28.03.2015

Erfreuliche Leistungen der TSC-Mädchen

Die TSC-Mädchen: (von links) Ines Popfinger, Leah Rose, Charlotte Bartel, Emilia Kerkour, Elena Mächtle, Paula Burg und Patrizia Tränkl.
Bild: Mächtle

Plätze im vorderen Drittel bei Einzelwettkampf in Haunstetten

Der Einzelwettkampf der Turnerinnen bis elf Jahre, ausgerichtet vom Turngau Augsburg, fand wieder in Haunstetten statt. Diesmal schickte der TSC Mering sieben Mädchen in drei Altersklassen an den Start und verbuchte gute Plätze im Mittelfeld und im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes. Seit diesem Jahr müssen neue Pflichtübungen an den vier Geräten Sprung, Reck, Schwebebalken und Boden gezeigt werden. Patrizia Tränkl und Paula Burg (Jahrgang 2006) konnten gleich am ersten Gerät, dem Reck, ordentlich Punkte sammeln. Von den 38 Teilnehmern ihrer Altersklasse erreichte Patrizia sogar die zweitbeste Wertung. Am Balken und Boden mussten sie aufgrund eines Sturzes und einiger Unsicherheiten höhere Abzüge hinnehmen. Dafür gelang der Sprung umso souveräner. Zum ersten Mal turnten sie auf Wettkampfebene einen Handstandsprung mit Landung auf dem Mattenberg in der Rückenlage. Von den zwei Wettkampfsprüngen war bei beiden Mädchen jeweils einer besonders geglückt. Nachdem nur der bessere in die Wertung kommt, landeten sie auf dem 17. und 21. Rang.

Im Jahrgang 2005 lief der Wettkampf für Elena Mächtle zunächst gar nicht rund. Bei beiden Sprüngen konnte sie ihr Leistungsvermögen nicht voll abrufen. Am Reck, Balken und Boden jedoch zeigte sie gute Übungen und wurde bei 20 Turnerinnen mit dem siebten Platz belohnt.

Leah Rose, Charlotte Bartel, Emilia Kerkour und Ines Popfinger vertraten den TSC Mering bei den Mädchen bis elf Jahre. Schon am ersten Gerät zeigten sie sichere und schön ausgeführte Handstandsprünge. Auch an den anderen Geräten leisteten sich die vier keine größeren Patzer und durften sich bei starker Konkurrenz und 34 Teilnehmern über ihre tollen Platzierungen freuen (Rang sieben, 13, 14 und 18).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren