Volleyball

26.01.2016

Ohne Punkt- und Satzgewinn

Hatte diesmal allen Grund, so skeptisch dreinzublicken: Xandi Böhner, der Trainer des TSV Friedberg II. Der Regionalligist kassierte am Doppelspieltag zwei 0:3-Niederlagen.
Bild: Kleist

Die Herren II des TSV Friedberg kassieren am Doppelspieltag zwei glatte 0:3-Niederlagen. Nun hofft man auf die Wende am Wochenende

Die zweite Friedberger Herrenmannschaft stand nach dem Doppelspieltags-Wochenende mit leeren Händen da. Zu stark zeigte sich der TV Mömlingen am Samstag beim Heimspiel, das 0:3 (24:26, 18:25, 23:25) verloren ging. Am Sonntag konnte zwar mit einem Rumpfteam von acht Leuten eine einigermaßen ansprechende Leistung abgerufen werden, dies war jedoch zu wenig, um gegen die heimstarken Donau-Holz-Volleys aus Ingolstadt zu bestehen. Auch hier hieß es am Ende 0:3 (20:25, 18:25, 21:25) aus Friedberger Sicht.

Die Friedberger starteten eigentlich recht gut in den ersten Satz und behielten bis zum 17:14 das Heft in der Hand. Allerdings schlichen sich danach leichte Fehler ein, und die immer besser werdende Abwehrarbeit des TV Mömlingen belohnte den Gast mit dem Gewinn des ersten Satzes.

Dadurch beflügelt, ließen sich die Mömlinger nicht lange bitten und gewannen auch den zweiten Satz gegen nunmehr leicht verunsicherte Friedberger. Trainer Xandi Böhner nahm zum Beginn des dritten Satzes zwei Umstellungen vor: Andreas Strempel wechselte von der Diagonalposition auf die Mittelblockposition, Christoph Oberacker ersetzte diesen auf der Diagonalen. Diese Umstellung gestaltete das Spiel offener, jedoch reichte auch diese Leistungssteigerung nicht aus, um den Satzverlust und die Niederlage abzuwenden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ausgeblieben ist die Überraschung beim Auswärtsspiel in Ingolstadt. Angeführt von Interims-Zuspieler Thomas Gmeiner, zeigte das angereiste Friedberger Team zwar eine ansprechende Leistung, jedoch sicherten sich die Donau-Holz-Volleys alle drei Sätze glatt. Die Friedberger schafften es in allen drei Durchgängen gut mitzuhalten, konnten auch den einen oder anderen Glanzpunkt setzen. Allerdings schlichen sich jeweils zum Ende der Sätze Fehler ein, die die glatte Niederlage dann schlussendlich besiegelten.

Nun gilt es, über die Woche gut zu trainieren, um am nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Lohhof (12 Uhr, TSV-Halle Hans-Böller-Straße) wieder zu punkten und mehr Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. (joy)

Friedberg Böhner, Fröhlich, Czap, Strempel, Raila, Oberacker, Sdzuj, Schöberl, Nawrath, Gmeiner, Höbl, Wörner, Spleiß

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocRM2A4579.tif
Handball Bayernliga

Friedberg feiert vierten Sieg in Folge

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen