1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Stätzling verliert auch mit neuem Trainer

Bezirksliga Süd

11.11.2018

Stätzling verliert auch mit neuem Trainer

Der neue Mann beim FC Stätzling: Stefan Tutschka.
Bild: Radloff

Gegen Bobingen hat die Mannschaft von Stefan Tutschka das Nachsehen.

Auch unter dem neuen Trainer Stefan Tutschka gelang dem FC Stätzling nicht der ersehnte Befreiungsschlag. Im bedeutungsvollen Spiel gegen den TSV Bobingen zog der FCS mit 0:1 den Kürzeren.

Der für die Winterpause geplante Trainerwechsel von Alex Bartl zu Stefan Tutschka fand nun überraschenderweise bereits früher statt. Auch die kurzfristige Lösung kam im beiderseitigen Einvernehmen zustande. Vor 100 Zuschauern begannen beide Teams mit Tempo und Kampf und ließen hinsichtlich der spielerischen Momente einige Wünsche offen. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine Partie, die kaum klare Torchancen hervorbrachte. Während die Gastgeber eine größere Vielzahl von Torabschlüssen verzeichnen konnten, kam der FCS nur zu zwei Gelegenheiten. Nach erfolgreichem Pressing setzte Winterhalter eine Direktabnahme zwei Meter am Kasten vorbei. In der 34. Minute nahm Kraus ein starkes Zuspiel von Adldinger im Strafraum auf und scheiterte anschließend am herausstürmenden Keeper. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel parierte der TSV-Torwart einen Schuss von Failer, der nach einem gut vorgetragenen Konter in aussichtsreicher Position zustande kam. Es folgten in den nächsten zehn Minuten weitere mutige und vielversprechende Angriffe. Nach knapp einer Stunde Spielzeit allerdings hatte der TSV Bobingen innerhalb kürzester Zeit gute Offensivbemühungen, die in der 61. Minute durch einen platzierten Schlenzer von Mutlu mit dem 1:0 belohnt wurden. Der FCS versuchte schnell zum Ausgleich zu kommen, erspielte sich aber zu wenige Tormöglichkeiten. Zuerst zielte Winterhalter knapp vorbei und in der 73. Minute traf er nach einer butterweichen Flanke von Kraus per Kopf nur den Außenpfosten.

In der Nachspielzeit landete der Ball zwar im Bobinger Netz, aber Schiedsrichter Kinberger verweigerte die Anerkennung. Pech für die Gäste, denn nicht der Torschütze Heiß, der per Kopf erfolgreich war, sondern der mitgelaufene Winterhalter stand knapp im Abseits.

Stätzling Bader, Failer, Adldinger, Heiß, Kraus (78. Kneer), Reinthaler, Danner (73. Geldhauser), Wehren, Winterhalter, Semke, Tutschka – Tor 1:0 Cemal Mutlu (61.) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Tobias Kinberger (Kaufbeuren)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8695.tif
A-Klasse Ost

Bachern steigt auf

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden