Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Ringen

23.11.2017

TSC-Jugend nimmt Revanche

Kilian Krupna (in Rot) vom TSC Mering ist der erfolgreichste Punktesammler der Liga.
Bild: Matthias Biallowons

Der Meringer Nachwuchs schlägt Kottern sowie Aichach und festigt den zweiten Rang.

Einen ganz wichtigen Kampftag hatte das Jugendteam des TSC Mering zu bestreiten. Neben dem Derby gegen den TSV Aichach stand vor allem das Duell gegen den TSV Kottern im Fokus, gegen den die Meringer die Hinrundenniederlage wettmachen wollten. Dies glückte mit einem hauchdünnen 18:11 Triumph, Aichach wurde mit 33:4 deklassiert. „Aichach war deutlich, Kottern ein harter Brocken, aber die Kinder haben Moral gezeigt und sich revanchiert“, lobte TSC-Jugendleiter Norbert Lang.

Im ersten Duell gegen Kottern konnte Mering sechs von zehn Begegnungen für sich entscheiden und bei den Niederlagen höhere Wertungen verhindern. Den Auftakt bis 29 Kilo machte Korbinian Krupna mit einem Schultersieg, ehe Vincent Ernst im Schwergewicht einen knappen 4:2 Sieg feiern konnte (Stand 5:0). Bis 32 Kilo landete Niklas Kroiß auf den Schultern und auch Felix Boy musste sich bis 60 Kilo mit der letzten Wertung 4:4 geschlagen geben (Stand 5:5). Den TSC in Front brachte wieder Maximilian Kroiß bis 34 Kilo mit einem Schultersieg und Kilian Krupna baute die Führung mit einem 11:0-Punktesieg zu 12:5 aus. Knapp die Kürzere zog Katharina Krupna bis 38 Kilo, doch Simon Sausenthaler stellte bis 50 Kilo den alten Abstand mit seinem 2:0-Sieg wieder her (Stand 14:7). Nach der Schulterniederlage von Sebastian Klement bis 42 Kilo (Stand 14:11), musste das letzte Duell bis 46 Kilo die Entscheidung bringen. Michael Rauch es spannend: Nach einem Rückstand überraschte er seinen Kontrahenten und legte ihn „aufs Kreuz“ und sicherte so den 18:11-Gesamtsieg.

Im Derby gegen den Nachbarn aus Aichach ging es weniger eng zu. Neun von zehn Begegnungen wurden gewonnen, die Gastgeber hatten aber auch drei Gewichtsklassen nicht besetzen können. Als Sieger gingen somit Korbinian Krupna (29 Kilo), Niklas und Maximilian Kroiß (31- und 34 Kilo), Katharina Krupna (38 Kilo), Sebastian Klement (42 Kilo), Michael Rauch (46 Kilo), Simon Sausenthaler (50 Kilo) und Kilian Krupna (55 Kilo) sowie Felix Boy (60 Kilo) von der Matte.

Sausenthalter und Krupna führen mit elf Siegen und keiner Niederlage die Bestenliste der Bezirksliga Schwaben an. Die einzige Niederlage des TSC erlitt Vincent Ernst im Schwergewicht. Der TSC rangiert nach den beiden Siegen auf dem zweiten Tabellenplatz und hat nun eine Woche Pause, bevor es zum Spitzenkampf gegen den TSV Westendorf kommt. (biom)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren