1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Zum Rückrundenstart wird’s beschwerlich

Volleyball

12.01.2019

Zum Rückrundenstart wird’s beschwerlich

Vor keiner leichten Aufgabe stehen Benjamin Sauerstein (im Netzduell) und seine Kollegen vom TSV Friedberg, wenn es am Samstag zu den L.E.-Volleys nach Leipzig geht.
Bild: Michael Hochgemuth

Der TSV Friedberg muss nach der Weihnachtspause die weite Reise zu den L.E.-Volleys nach Leipzig antreten. Auch Damen und Herren II auswärts.

Für einige Mannschaften der Friedberger Volleyballer ist sie nun schon wieder vorbei – die Weihnachtspause. Sowohl die Drittliga- als auch die Bayernliga-Herren als auch die Bayernliga-Damen kämpfen an diesem Samstag wieder um Punkte – und zwar allesamt auswärts.

Herren I Das erste Spiel nach der Winterpause steht für die Volleyballer des TSV Friedberg auf dem Programm und dies ist gleich eine ganz schwere Aufgabe. Die Mannschaft um Spielertrainer Christian Hurler macht sich auf den Weg ins 420 Kilometer entfernte Leipzig. Die Gastgeber, die als Absteiger der zweiten Bundesliga in die Saison starteten, befinden sich momentan auf dem dritten Tabellenplatz, aber nur einen Punkt vor den Friedbergern. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und dem Fall auf Rang fünf wollen die Herzogstädter nun endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Dafür absolvierten die Spieler noch bereits im alten Jahr ein kurzes Trainingslager in Friedberg, um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten und zu alter Stärke zurück zu finden. Im Hinspiel Anfang Oktober gewannen die Friedberger daheim deutlich mit 3:0. Die Herzogstädter reisen ohne Andi Eichhorn und Fabian Gumpp nach Leipzig. „Uns erwartet gleich zu Beginn der Rückrunde ein sehr starker Gegner, wir müssen versuchen uns auf unser Spiel zu konzentrieren und sie wie schon im Hinspiel mit guten Aufschlägen unter Druck zu setzen“, so Mittelblocker Lennert Husemann. (mstö)

Damen I Auch auf die Damen wartet nach der kurzen Winterpause gleich ein harter Brocken. Die Schützlinge von Trainer Adrian Lauer reisen am Samstag zum Tabellendritten. Der SV SW München hat bisher nur eins seiner Matches verloren und befindet sich nur aufgrund der geringeren Anzahl der absolvierten Spiele hinter Schwabing. Ein optimistisch gestimmter Coach nimmt vor der ersten Begegnung des neuen Jahres den Druck von seiner Mannschaft „Wir können hier einmal mehr befreit aufspielen, denn wir haben nichts zu verlieren. Unser Ziel wird es sein, eine weitere Mannschaft von der Tabellenspitze so gut es geht zu ärgern. Das hat gegen Schwabing schon recht gut funktioniert“, so Lauer. Lediglich der erneut geschwächte Kader ist ein kleiner Wermutstropfen. Auf der Mittelposition bleiben kaum Wechselmöglichkeiten, da sich Yvonne Gorsky noch nicht zurückmelden kann und zudem Kerstin Reinhart verletzungsbedingt ausfallen wird. Ansonsten sind aber alle dabei. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Elly-Heuss-Realschule in der Ungsteiner Str. 46. (joy)

TSV Friedberg II Die zweite Friedberger Herrenmannschaft spielt am Samstag um 14 Uhr in Dachau gegen die dritte Mannschaft des dortigen ASV. Nach der gelungenen Hinrunde 2018 startet die zweite Herrenmannschaft als Tabellenführer in die Rückrunde. Nach der Winterpause will das Team um Kapitän Johannes Fröhlich den Erfolgstrend fortsetzen und mit einem Sieg gegen Dachau III positiv ins neue Jahr starten. In der Hinrunde konnte Dachau vor heimischem Publikum mit 3:1 Sätzen geschlagen werden. Doch wie Trainer Hannes Müllegger bereits prognostizierte: „Jetzt sind wir die Gejagten. Gegen uns spielen sie alle wie die Irren“. Es ist also allen klar: Geschenkt wird dem TSV II nichts. Umso ehrgeiziger geht die Mannschaft deshalb an die kommenden Spiele heran und möchte am Samstag mit drei Punkten die Basis für eine vielversprechende Rückrunde bilden. Trainer und Team sind zuversichtlich, dass gegen den derzeitigen Viertplatzierten Dachau III mit einer guten Mannschaftsleistung einiges drin ist. Spielbeginn ist um 14 Uhr in Dachau. (joy)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7443.tif
Volleyball

Die Siegesserie wird ausgebaut

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen