Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. 400 Bierkisten auf der Straße und zwei Verletzte

Landkreis Günzburg

25.05.2015

400 Bierkisten auf der Straße und zwei Verletzte

Ein Lastwagen hat bei Jettingen-Scheppach etwa 400 Bierkisten verloren
2 Bilder
Ein Lastwagen hat bei Jettingen-Scheppach etwa 400 Bierkisten verloren
Bild: Helmut Lieder

Am Wochenende sind im Landkreis Günzburg einige größere Unfälle passiert. Mehrere Straßen wurden gesperrt.

Am langen Pfingstwochenende war viel los auf den Straßen – und im Landkreis sind auch einige größere Unfälle passiert. Zwei Menschen wurden dabei verletzt, es entstand Schaden von mehr als 50000 Euro und in Scheppach blockierten Tausende Bierflaschen die Straße. Ein Überblick:

Bier auf der Straße: Etwa 400 Bierkisten – also ungefähr 8000 Flaschen – haben am Samstag die Autobahnüberführung bei Scheppach blockiert. Als ein Sattelzug um 13.20 Uhr durch den Kreisverkehr fuhr, verlor er einen Teil seiner Ladung. Nach Angaben der Polizei hatte er 1250 Kisten geladen, etwa 400 fielen herunter. Die Flaschen blockierten die ganze Fahrbahn. Die Straßenmeisterei und die Feuerwehr Scheppach mussten die Straße reinigen, die Aufräumarbeiten dauerten bis 18 Uhr. So lange war die Autobahnüberführung gesperrt. An dem Lastwagen entstand ein Schaden von etwa 15000 Euro.

Verletzte bei Zusammenstoß: Am Samstag um kurz vor 16 Uhr sind bei einem Unfall in Röfingen zwei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, geriet eine 25-jährige Autofahrerin in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden Tanklastwagen. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 20000 Euro. Nach dem Unfall musste die Augsburger Straße mehr als eineinhalb Stunden lang gesperrt werden.

Stau auf der Autobahn: Auf dem Weg in die Ferien steckten am Freitagnachmittag einige auf der A8 Richtung München fest: Nach einem Auffahrunfall bildete sich ein etwa drei Kilometer langer Stau, weil die Unfallstelle nicht gleich geräumt werden konnte. An der Stelle zwischen Günzburg und Burgau, an der der Verkehr von drei auf zwei Fahrstreifen verengt wird, kam es wegen des dichten Verkehrs zu Stockungen. Wie die Polizei berichtet, erkannte das ein 30-jähriger Autofahrer zu spät und fuhr auf den Wagen vor ihm auf. Dabei entstand ein Schaden von etwa 8000 Euro.

Schaden beim Abbiegen: Ein 52-jähriger Autofahrer hat am Freitagabend im Günzburger Gewerbegebiet einem Lastwagenfahrer die Vorfahrt genommen und so einen Unfall mit etwa 7500 Euro Schaden verursacht. Nach Angaben der Polizei wollte der Autofahrer um 17.40 Uhr von der Daimler-´in die Rudolf-Diesel-Straße abbiegen. Dabei rammte er einen Kleinlastwagen mit Anhänger, der von rechts kam und Vorfahrt hatte. (manu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren