Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: Ist die Kirche zu nah an der Parteipolitik?

Landkreis Günzburg
09.10.2018

Ist die Kirche zu nah an der Parteipolitik?

Als Ministerpräsident Markus Söder vor wenigen Wochen den katholischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild bei Ziemetshausen besuchte, zeigte  sich der protestantische CSU-Politiker als gläubiger Christ. An der Mariengrotte  entzündete er eine Kerze und betete mit Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart (rechts). 
2 Bilder
Als Ministerpräsident Markus Söder vor wenigen Wochen den katholischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild bei Ziemetshausen besuchte, zeigte  sich der protestantische CSU-Politiker als gläubiger Christ. An der Mariengrotte  entzündete er eine Kerze und betete mit Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart (rechts). 
Foto: Bernhard Weizenegger

Jahrzehntelang haben sich auch Geistliche bei Wahlen positioniert. Wie ist das heute? Was ein Wallfahrtsdirektor und ein evangelischer Pfarrer dazu sagen.

Die Verbindung von Kirche und Politik wird in einer säkularen Gesellschaft nicht selten kritisch bewertet. Doch das enge Beziehungsgeflecht zwischen der geistlichen und der weltlichen Macht ist gewissermaßen ein geschichtsbestimmender Faktor. Jahrzehntelang galt die Beziehung zwischen Kirche und CSU als sehr eng. Was ist davon geblieben?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.