Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mitgliederversammlung: So viele Einsätze wie noch nie

Mitgliederversammlung
16.03.2013

So viele Einsätze wie noch nie

13 Jugendliche konnten in Günzburg für die Arbeit in der Feuerwehr gewonnen werden. Bei der Dienstversammlung im Gasthof Linde wurden sie vorgestellt: (von links) Jugendwart Sven Megyes, Günter Treutlein, die stellvertretenden Jugendwarte Martin Schmitz und Christoph Stammer, Feuerwehrreferent Ferdinand Munk, 1. Kommandant Christian Eisele, Michael Kiermasz, Angelo Zimmermann, Nathanael Kleinhans, Michael Mayer, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Andreas Bäuerle, Stefan Deutsch, Fabian Müller, Matthias Tiroch, und David Pothmann.
2 Bilder
13 Jugendliche konnten in Günzburg für die Arbeit in der Feuerwehr gewonnen werden. Bei der Dienstversammlung im Gasthof Linde wurden sie vorgestellt: (von links) Jugendwart Sven Megyes, Günter Treutlein, die stellvertretenden Jugendwarte Martin Schmitz und Christoph Stammer, Feuerwehrreferent Ferdinand Munk, 1. Kommandant Christian Eisele, Michael Kiermasz, Angelo Zimmermann, Nathanael Kleinhans, Michael Mayer, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Andreas Bäuerle, Stefan Deutsch, Fabian Müller, Matthias Tiroch, und David Pothmann.

Die Günzburger Feuerwehr wurde vergangenes Jahr 592 Mal alarmiert. Dabei leisteten die Helfer fast 13000 Einsatzstunden. Selbst am Versammlungsabend gingen die Piepser los. Die Einsatzkräfte wurden zu einem Unfall auf der A8 gerufen

Günzburg-Deffingen „Es sind viele Freunde, die uns begleiten.“ Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die Mitglieder und Gäste bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg am Donnerstagabend im Landgasthof Linde im Stadtteil Deffingen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.