Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Vier Unfälle am Kreisel in vier Wochen: Woran liegt's?

Limbach

18.01.2020

Vier Unfälle am Kreisel in vier Wochen: Woran liegt's?

Einer der Unfälle im Bereich des Limbacher Kreisverkehrs.
Foto: Mario Obeser

Drei Mal in Richtung Burgau und ein Mal in Richtung Burgau haben Fahrer den Kreisverkehr beim Burgauer Stadtteil übersehen. Was die Polizei dazu sagt.

Innerhalb von vier Wochen – drei Mal im Dezember und ein Mal im Januar – hat es vier Mal am Kreisverkehr beim Burgauer Stadtteil Limbach gekracht. Drei Mal in Richtung Burgau und ein Mal in Richtung Günzburg. Gründe waren nach Auskunft von Peter Hirsch, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Burgau, in allen Fällen unangepasste Geschwindigkeit beziehungsweise Unaufmerksamkeit.

Ein Mal kam es im Nebel zu einem Unfall, und ein Mal habe das Navigationsgerät im Auto einer Frau den Kreisel nicht angezeigt, weshalb sie geradeaus darüber gefahren sei. Es blieb demnach in allen Fällen bei Sachschäden. Wie Hirsch sagt, passe die Beschilderung und der Kreisverkehr sei so gebaut wie andere Bauwerke dieser Art auch.

Es handele sich noch um keinen Unfallschwerpunkt. Dieser bestehe dann, wenn innerhalb eines Jahres fünf Unfälle an der gleichen Stelle in der gleichen Richtung geschehen. Dann würden sich mehrere zuständige Behörden und die Polizei zusammensetzen, um zu beraten, wie dieser Schwerpunkt entschärft werden kann. Sollte es aber einen Unfall mit gravierenden Folgen geben, würde man nicht erst die entsprechende Zahl abwarten. (cki)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren