Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Für die TSG wird es langsam eng

27.04.2015

Für die TSG wird es langsam eng

Harmloser Auftritt bei Schwaben Augsburg

Wird es noch einmal richtig eng für die TSG Thannhausen im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd? Sechs Punkte hat die Truppe nach diesem Wochenende nur noch Vorsprung auf den Relegationsplatz. Im Auswärtsspiel beim TSV Schwaben Augsburg gab es bei der 0:2-Niederlage nichts zu erben.

In einem wenig berauschenden Spiel vor lediglich 70 Zuschauern im Ernst-Lehner-Stadion in Augsburg suchten die ersatzgeschwächten Thannhauser ihr Heil in der Defensive und hatten damit auch lange Erfolg. Den Gastgebern, die nach diesem Spieltag immerhin Tabellendritter sind, fiel gegen die eng gestaffelte Deckung der TSG-Mannschaft nichts ein. Die gefährlichste Szene war ein Sololauf von Alexander Schaller. Ansonsten ließ die Deckung der Gäste nichts zu.

Doch wie so oft zuletzt schaffte der Gegner bei einer Standardsituation den entscheidenden Treffer: Der eingewechselte Rasmus Fackler-Stamm erwischte die Thannhauser mit einem Doppelpack kalt (76./79.). In den Schlussminuten traf Vincent Aumiller noch die Latte (90.). Thannhausen zeigte sich im Angriff zu harmlos.

Nach einem zwar kämpferisch guten, aber spielerisch zu schwachen Auftritt rückt für die TSG die gefährliche Zone näher. Durch den Sieg des SVO Germaringen über Neugablonz sind es vier Spieltage vor Saisonschluss nur noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ein Sieg in einem der verbleibenden Heimspiele gegen Neu-gablonz und Wildpoldsried ist mittlerweile fast Pflicht. (adi/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren