Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom

07.02.2015

Hochkaräter im Auwald

Neu beim FC Günzburg: Ahmet Kayhan (links) und Mehmet Bademli.
Bild: FCG

Kayhan und Bademli heuern beim FC Günzburg an

Fußball-Bezirksligist FC Günzburg hat sich für das Unternehmen Klassenerhalt doppelt verstärkt. Ab sofort spielen Ahmet Kayhan (bisher SC Bubesheim) und Mehmet Bademli ( SC Ichenhausen) für den Aufsteiger. Trainer Robert Nan freut sich über die Neulinge in seinem Kader. „Nach dem schweren Rückschlag mit der Bekanntgabe des Wechsels von Tobias Bader, der im Sommer nach Bubesheim geht, ist das wieder eine erfreuliche Nachricht für uns. Beide Spieler verfügen über höherklassige Erfahrung, sind sehr gute Fußballer und werden uns sicher weiterhelfen.“

Das Beispiel Bademli belegt, dass der FC weiter akribisch daran arbeitet, seine einstigen Jugendspieler zurück in den Auwald zu holen. Er ist nun einer von 14 Spielern, die ihre Fußballer-Ausbildung beim FC genossen haben. Der 25-jährige Mittelfeldspieler war 2011 vom VfR Jettingen nach Ichenhausen gewechselt.

Der 27-jährige Kayhan war in seiner Zeit beim SC Bubesheim als Außenverteidiger mit Offensivpotenzial (insgesamt gelangen ihm sieben Tore) gesetzt. Im November hatte er von seinem bisherigen Verein die Freigabe erteilt bekommen.

Neben Bademli und Kayhan verstärkt auch der aus dem Senegal stammende Matta Yallow den FC (wir berichteten). Er befindet sich bereits seit Oktober im Trainingsbetrieb und absolvierte in der Halle seine ersten Auftritte für die Auwaldkicker. Yallow kam als Asylbewerber über Italien nach Deutschland und wohnt derzeit in Deffingen. Dirk Buchner, sportlicher Leiter der Günzburger, sagt zu dieser Personalie: „Die Verständigung ist noch ein kleines Problem, aber alle geben sich große Mühe, es ihm so leicht wie möglich zu machen. Er ist ein fester Teil der Mannschaft und ein guter Techniker. Es liegt uns sehr viel daran, ihn fußballerisch, aber auch abseits des Fußballplatzes vollständig in unser Team zu integrieren.“ (zg, ica)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren