1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Georg Deil weiter an der Spitze der CSU

Wahlen

09.05.2017

Georg Deil weiter an der Spitze der CSU

Das neue Gremium, von links Hans-Joachim Böck, Georg Deil, Johanna Roth, Wolfgang Berrens, Michael Obst und Alexander Hruschka.
Bild: Regina Langhans

Osterberger befürworten einstimmig neues Gremium im Ortsverband

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen der CSU-Ortsgruppe in Osterberg haben die Mitglieder Georg Deil wieder einhellig ihr Vertrauen ausgesprochen. Auch in der Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder waren sie sich einig. Die Versammlung im Florianstüble der Feuerwehr Osterberg war überschaubar, doch ließen sich alle Positionen gut besetzen. Gewählt wurde per Akklamation.

Lediglich Johanna Roth erklärte, das Amt der Kassiererin nur so lange weiterzuführen, bis sich ein Ersatz fände. Aus beruflichen Gründen habe sie weniger Zeit. Mit Alexander Hruschka und Michael Obst hat das Gremium zwei neue Beisitzer erhalten. Als Vorsitzender wird Deil wieder von Hans-Joachim Böck vertreten. In bewährter Weise führt Wolfgang Berrens das Protokoll, Johanna Höß und Andrea Thoma-Böck prüfen die Kasse.

Auch die Delegierten wurden festgelegt. Für den Kreis sind das Georg Deil, Wolfgang Berrens, Michael Obst, vertreten von Wolfgang Höß, Johanna Roth und Georg Baur. Für den Land- und Bezirkstag treten Michael Obst und Georg Deil an, als Ersatzleute Hans-Joachim Böck und Wolfgang Berrens.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Rückschau berichtete Deil von allerlei Aktivitäten des Ortsvereins, betreffend Bereiche wie Ortsentwicklung, Heimatpflege, Geselligkeit oder Sicherheit. Aktuell werde, so Deil, Kontakt zum Landratsamt gehalten mit Blick auf den weiteren Ausbau der Ortsdurchfahrt (NU7) oder in der Diskussion um die Kreiskliniken. Hierzu gebe es die Idee, die Donauklinik an das Klinikum Ulm anzuschließen und im Landkreiszentrum, also um Weißenhorn oder Illertissen, einen Neubau anzupeilen. Deil ergänzt, dass sich Illertissen in der Mitte von Ulm, Memmingen, Biberach und Krumbach befinde. Gefreut habe ihn, so der Vorsitzende, dass sich an der Busfahrt zum Weihnachtsmarkt in Edelstetten 48 Personen beteiligt hätten. Als Seniorenbeauftragter von Osterberg und Stellvertreter der Kreis-Senioren der CSU vertritt Deil die Interessen der älteren Generation auch auf Bezirks- und Landesebene. Schriftführer Wolfgang Berrens ergänzte, dass der Ortsverband zuletzt gewachsen sei. Derzeit zähle er 29 Mitglieder mit einem Männeranteil von fast 80 Prozent.

Anschließend kamen als Gastreferenten Beate Altmann, stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende und Rektorin der Grundschule Neu-Ulm Mitte sowie Landtagsmitglied Klaus Holetschek (CSU) zu Wort. Letzterer gab Einblick in die politische Arbeit. Besondere Aufmerksamkeit galt Beate Altmann, die ihren Schulalltag im Landkreisnorden mit 280 Kindern aus 25 Nationen schilderte. Von 14 Klassen gebe es zehn ohne deutsche Schüler. Altmann war – wie berichtet – an die Öffentlichkeit gegangen, um Missstände und fehlende staatliche Unterstützung anzuprangern. Unter anderem erzählte sie von einem Kind, das, wohl selbst Opfer, ein anderes sexuell missbraucht haben soll und nun auf der Warteliste für einen Therapieplatz stehe.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_4966.tif
Babenhausen

Plus Eine Babenhauser Kult-Kneipe kehrt zurück

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden