1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Sie hat reichlich Naschwerk im Gepäck

Unterroth

06.09.2017

Sie hat reichlich Naschwerk im Gepäck

Konditormeisterin Lisa Boncol war fleißig: In der Vitrine stapeln sich 35 verschiedene Sorten von Pralinen. Ihre Söhne Marc und Luca stellen sich gerne als Tester zur Verfügung.
Bild: Franziska Wolfinger

Konditorin Lisa Boncol zieht mit ihrem Geschäft La Pralina von Oberroth nach Unterroth. In einer ehemaligen Metzgerei eröffnet sie ein Café.

Rund fünf Jahre standen die Räume der ehemaligen Landmetzgerei Rendle in Unterroth leer. Konditormeisterin Lisa Boncol füllt sie nun wieder mit Leben. Die 27-Jährige musste ihren Laden La Parlina in Oberroth im vergangenen Juli aus privaten Gründen kurzfristig schließen. Dieses Wochenende feiert sie die Neueröffnung ihres Pralinen-Geschäfts mit Café in Unterroth.

Um mit dem Umbau rechtzeitig fertig zu werden, habe es durchaus einige Nachtschichten gebraucht, sagt Boncol. Denn neben dem geschäftlichen Umzug stand auch ein privater an. Doch wer jetzt, kurz vor der Eröffnung einen Blick in das Geschäft wirft, der sieht: Diese Doppelbelastung hat die Konditorin gemeistert. Erst mal das alte Metzgerflair rausbringen, das sei ihr wichtig gewesen, sagt sie. „Es waren auch noch ein paar Metzgereimaschinen da, die wir an den Mann bringen mussten“, erzählt Boncol. Die Wand im Verkaufsraum ist mittlerweile mit kleinen Natursteinen bedeckt, statt mit den zwar sehr hygienischen, aber kühlen weißen Fließen von vorher. Auf den Café-Stühlen liegen Dekokissen, passend zu den Torten und Pralinen, in Form von süßem Gebäck. An der altmodischen Schiefertafel steht schon das Programm für die kommende Eröffnungsfeier, bei der gleichzeitig das fünfjährige Bestehen des Betriebs gefeiert wird.

Natürlich gibt es Kaffee und Kuchen, abends dann auch Musik und eine Bar. Boncol führt außerdem durch ihre neue Backstube, die mit 120 Quadratmetern deutlich größer ist, als die in Oberroth. Am Samstag gibt es außerdem eine Feuershow, am Sonntag Weiswurstfrühstück mit Blasmusik. Auch für Kinder hat die zweifache Mutter einiges geplant. Neben einer Hüpfburg wird es Armbrustschießen und Kinderschminken geben, zu essen bekommen die kleinen Gäste Zuckerwatte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Inzwischen ist die Glasvitrine, die Boncol bei ihrem Umzug aus Oberroth mitnehmen konnte, wieder mit Pralinen in 35 verschiedenen Sorten gefühlt. Daneben gibt es Schichtnougat und eine Reihe von Bruchschokoladen. Die Konditorin freut sich, dass der Laden soweit eingerichtet ist. Sie sagt: „Es ist schön, wie sich die Theke langsam wieder füllt.“ Den Schokoladenduft habe sie den Sommer über doch etwas vermisst.

Neben ihrem Pralinenverkauf wird die 27-Jährige, wie zuvor in Oberroth, ein kleines Café betreiben. Das erste, das es in Unterroth gibt. Jeden Donnerstag und Freitag zwischen 14 und 17.30 Uhr und Donnerstag von zehn bis zwölf Uhr können die Gäste bei ihr Kaffee trinken, sich durch das Pralinensortiment probieren und Torte essen. Längere Öffnungszeiten könne sie bisher nicht anbieten, sagt Boncol. „Einkauf, Produktion, Vertrieb, das mache ich alles selbst.“ Außer den Pralinen, die sie in ihrem Laden verkauft, bearbeitet die Konditormeisterin in Unterroth auch Aufträge für Privat- und Firmenkunden, für die sie zum Beispiel Logo-Pralinen als Werbegeschenke herstellt.

Laufkundschaft wird zu dem neuen Geschäft in der Höhlgasse wohl eher selten kommen. Aber wer von dem Laden weiß, komme auch gezielt dorthin. Daran glaubt Boncol. „La Pralina ist eher ein Geheimtipp, aber das war es auch schon in Oberroth.“ Sie sieht einige Vorteile darin, ihren Laden auf dem Land zu betreiben. Hier kenne man sich untereinander, sie habe viele Stammkunden aus der Gegend und die Unterrother hätten sie im Dorf bisher gut aufgenommen. Manche waren schon vor der Eröffnung da und haben sich in dem neuen Geschäft umgeschaut. Einige der Pralinensorten, die bei La Pralina im Angebot sind, seien auf den Wunsch der Leute entstanden. Als Neuerung im Sortiment plant Boncol die „Unterrother Apfelpraline“, um ein lokales Produkt anzubieten. Bis es die Süßigkeit zu kaufen gibt, müssen sich die Kunden noch etwas gedulden. Denn die Praline soll mit Schnaps gefüllt werden, den die Konditorin erst noch aus dem Obst aus ihrem Garten in Unterroth brennen lassen will.

Eröffnung: Gefeiert wird am Freitag, 8. September und Samstag, 9. September, jeweils von 14 bis 24 Uhr. Am Sonntag, 10. September, geht es um 10 Uhr los.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren