Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Weißenhorn: "Fairtrade" in Weißenhorn: Stadt sucht noch mehr Engagierte für fairen Handel

Weißenhorn
11.01.2022

"Fairtrade" in Weißenhorn: Stadt sucht noch mehr Engagierte für fairen Handel

Barbara Zimmermann (von rechts), Wolfgang Weiß, Ulrich Hoffmann, und Franz Snehotta vor der Ausstellung am Alten Rathaus in Weißenhorn.
Foto: Matthias Düffert

Plus Weißenhorn darf für weitere zwei Jahre den Titel "Fairtrade-Stadt" tragen. In welchen Bereichen die Steuerungsgruppe noch großes Potenzial sieht.

Es ist nur eine kleine Ausstellung, die auch nur für kurze Zeit in Weißenhorn zu sehen ist. Das sollte aber nicht als Hinweis darauf verstanden werden, dass das Thema fairer Handel in der Fuggerstadt keine große Rolle einnimmt. Im Gegenteil. Zahlreiche Menschen engagieren sich dort, um den Fairtrade-Gedanken weiterzutragen. Nun ist auch besiegelt, dass die Stadt Weißenhorn weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne erfüllt und für weitere zwei Jahre den Titel "Fairtrade-Stadt" trägt. Als erste Stadt im Landkreis Neu-Ulm erhielt Weißenhorn 2014 die Auszeichnung durch den Verein Fairtrade Deutschland. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus. Die Steuerungsgruppe möchte vor allem noch mehr Gewerbetreibende ins Boot holen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.