1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Gerhard Weiß möchte Krumbacher Bürgermeister werden

Krumbach

15.11.2019

Gerhard Weiß möchte Krumbacher Bürgermeister werden

Blick zurück in den April 2008, Eröffnung des Kneipp-Rundweges in Krumbach. Hubert Fischer war damals erstmals zum Bürgermeister gewählt worden. Gerhard Weiß (im Bild) führte bis zur Amtsübernahme Fischers im Mai die Geschäfte im Rathaus. Nun möchte Weiß bei der Kommunalwahl im März 2020 Fischer als Bürgermeister ablösen.
2 Bilder
Blick zurück in den April 2008, Eröffnung des Kneipp-Rundweges in Krumbach. Hubert Fischer war damals erstmals zum Bürgermeister gewählt worden. Gerhard Weiß (im Bild) führte bis zur Amtsübernahme Fischers im Mai die Geschäfte im Rathaus. Nun möchte Weiß bei der Kommunalwahl im März 2020 Fischer als Bürgermeister ablösen.
Bild: Peter Bauer

Plus CSU-Politiker bestätigt entsprechende Informationen unserer Zeitung. Warum er sich zu diesem Schritt entschlossen hat.

Gerhard Weiß wird bei der Krumbacher Bürgermeisterwahl im März 2020 gegen den amtierenden Bürgermeister Hubert Fischer (Junge Wähler/Offene Liste) antreten. Der langjährige 2. Bürgermeister und CSU-Fraktionsvorsitzende bestätigte auf Anfrage entsprechende Informationen unserer Zeitung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Bei der Kommunalwahl 2014 hatte die Krumbacher CSU keinen Gegenkandidaten gegen Hubert Fischer (seit 2008 im Amt) ins Rennen geschickt, Fischer blieb damals der einzige Kandidat und wurde mit 92,2 Prozent im Amt bestätigt. Diesmal dürfte die Wahl anders laufen, es zeichnet sich ab, dass es einen oder gar mehrere Gegenkandidaten für Fischer gibt. Bereits seit rund einem Jahr sucht die CSU Krumbach einen Bürgermeisterkandidaten. Unter anderem konnten sich Interessenten auf der Internetseite der Krumbacher CSU melden. Doch nach Informationen unserer Zeitung entwickelte sich die Suche nach geeigneten Kandidaten nicht einfach. Gerhard Weiß erklärte zu diesem Thema, dass sich durchaus eine Reihe von ernst zu nehmenden Kandidatinnen und Kandidaten gemeldet hätten. Doch in der Kommunalpolitik gehe es eben auch viel um Verwaltungsrecht und vergleichbare Dinge. Hier seien dann doch immer wieder auch Defizite sichtbar gewesen.

Eine Bürgermeisterkandidatur für Krumbach? Natürlich wurde da in den letzten Jahren immer wieder der Name Gerhard Weiß genannt. Doch im November 2018 sagte Weiß auf Anfrage unserer Redaktion: „Ich bin ja etwa so alt wie der amtierende Bürgermeister Fischer und schon seit 28 Jahren im Stadtrat. Ich denke, die Leute wollen jetzt als Kandidat wohl einfach mal was Jüngeres, eine wirkliche Alternative.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Atmosphäre hat sich verändert

Doch seitdem ist ein Jahr vergangen. In Krumbach hat sich die kommunalpolitische Atmosphäre seitdem verändert und emotional zugespitzt. Die von vielen als nervige Endlosdebatte empfundene Diskussion um die Zukunft des Krumbacher Schul- und Sportzentrums steht dafür. Wer sich bei kommunalpolitisch Interessierten umhört, der hört auch immer wieder, dass Bürgermeister Fischer nicht zuletzt mit Blick auf den Ablauf dieser Diskussion nicht mehr unumstritten ist.

Weitere Informationen zur heftigen Debatte um das Krumbacher Sportzentrum und um das Hallenbad finden Sie hier:

Bleibt das Krumbacher Hallenbad ab Herbst 2020 dauerhaft zu?

Sportzentrum: Warum die Lage verfahren ist

Weiß sagt gegenüber unserer Redaktion, dass er sich in Sachen Kandidatur nicht aufgedrängt habe. Aber er sei von der Krumbacher CSU nachhaltig gebeten worden, anzutreten. Die CSU wolle bei der Bürgermeisterwahl eine Alternative bieten. Auch aus den Reihen der Vereine und der gesamten Bevölkerung sei er wiederholt aufgefordert worden, bei der Bürgermeisterwahl anzutreten. So habe er sich am Ende doch zur Kandidatur entschlossen.

Lesen Sie zur aktuellen kommunalpolitischen Lage in Krumbach auch unseren Kommentar:

Warum Weiß in Krumbach kandidiert

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren