Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hochwasser: Hilfskräfte wieder pausenlos gefordert

Hochwasser
11.06.2013

Hilfskräfte wieder pausenlos gefordert

Die Kanalisation konnte – hier in Mindelzell – das Wasser nicht fassen.
8 Bilder
Die Kanalisation konnte – hier in Mindelzell – das Wasser nicht fassen.
Foto: Weiss

Kritische Lage im Günztal, im Mindel- und Zusamtal war die Situation zuletzt unter Kontrolle

Am Montag um 17.36 Uhr hat Landrat Hubert Hafner den Katastrophenfall für den Landkreis ausgerufen. Nach dem Unwetter in der Nacht zum Sonntag und den Regenfällen am Montag spitzte sich die Hochwasserlage im Landkreis Günzburg dramatisch zu. Besonders betroffen waren Ober- und Unterwiesenbach und Waldstetten. Aber an vielen weiteren Orten waren die Feuerwehren und Hilfsorganisation mit rund 200 Kräften in pausenlosem Dauereinsatz. Im Günztal hat sich die Lage im Bereich von Deisenhausen zugespitzt. „Ich stehe 30 Zentimeter im Wasser“, teilte Bürgermeister Norbert Weiß über sein Handy am Abend auf Anfrage mit. Die Günz sei über die Ufer getreten, Wasser ins Gewerbegebiet und in verschiedene Betriebsgebäude eingedrungen. Weiß berichtete, dass dort pausenlos gepumpt werde. Unklar war zuletzt, wie sich die Lage im Günztal weiter entwickeln wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.