Newsticker
Ab Ende Mai sollen sich alle Erwachsenen impfen lassen können
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Podium zur Bürgermeisterwahl auch in Krumbach

Krumbach

17.01.2020

Podium zur Bürgermeisterwahl auch in Krumbach

Bürgermeister Hubert Fischer (JW/OL).
4 Bilder
Bürgermeister Hubert Fischer (JW/OL).
Foto: Martina Kaiser

Die Diskussion mit den Bürgermeisterkandidaten findet am Dienstag, 3. März, im Stadtsaal statt. Was die Krumbacher Wahl so außergewöhnlich macht.

Nicht nur in Thannhausen, sondern auch in Krumbach wird die Bürgermeisterwahl diesmal richtig spannend. Zwölf Jahre ist Bürgermeister Hubert Fischer (JW/OL) im Amt. Er kandidiert für eine dritte Periode. Anders als 2014, als er einziger Kandidat bei der Wahl war, gibt es diesmal gleich zwei Gegenkandidaten: Gerhard Weiß, amtierender Zweiter Bürgermeister, CSU, und Angelika Hosser, Grüne. Wie in Thannhausen veranstalten die Mittelschwäbischen Nachrichten auch zur Bürgermeisterwahl in Krumbach eine Podiumsdiskussion. Sie ist für Dienstag, 3. März, im Krumbacher Stadtsaal geplant. Beginn der Debatte ist um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Wie in Thannhausen wird auch in Krumbach MN-Redaktionsleiter Peter Bauer durch den Abend führen und den Kandidaten Fragen zu verschiedenen aktuellen Themen der Krumbacher Kommunalpolitik und zu den Zukunftsperspektiven für die Stadt stellen.

Alle drei Kandidaten sind 53 Jahre alt

Eine Besonderheit der Krumbacher Wahl ist, dass alle drei Kandidaten 53 Jahre alt sind, alle in Krumbach geboren und aufgewachsen sind und ihr ganzes Leben eng mit Krumbach verbunden ist. Alle drei kennen sich persönlich sehr gut. Viele erwarten auch mit Blick darauf einen fairen Wahlkampf, bei dem die Sachargumente im Vordergrund stehen. Genau darum geht es auch bei unserer Podiumsdiskussion. (pb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren