Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab

28.04.2015

Bezirksligisten feiern Siege

Breitenthalerinnen übernehmen die Tabellenspitze

Die beiden Bezirksoberligisten SV Wattenweiler (1:2-Niederlage in Wehringen) und SC Mönstetten (0:1-Heimniederlage gegen FC Stätzling) patzten. Die Bezirksliga-Fußballerinnen von der DJK Breitenthal (4:0 gegen SV Egg a. d. Günz) und vom TSV Burgau (5:0 gegen SC Biberbach) hingegen feierten klare Siege.

Bezirksoberliga

SC Mönstetten – FC Stätzling 0:1 (0:1). Statt des erhofften Befreiungsschlags im Kampf um den Klassenerhalt gab es für die Gastgeberinnen eine herbe Enttäuschung und so trennt sie nur noch ein Punkt von einem Abstiegsplatz. „Trotz eines bemerkbaren Aufwärtstrends gegenüber dem letzten Spiel und spielerischer Überlegenheit verloren wir unser Heimspiel unglücklich“, bedauerte SCM-Trainer Wolfgang Strobel. Der kämpferisch starke und routinierte Gast ließ sehr wenig Möglichkeiten zu und nutzte seinerseits eine seiner wenigen Chancen in der 33. Minute eiskalt. Eine Flanke von rechts köpfte Monika Fritz völlig alleinstehend zum Siegtreffer ein.

FSV Wehringen – SV Wattenweiler Wattenweiler 2:1 (2:1) Vom Anspiel weg setzte Wehringen Wattenweiler unter Druck, sodass der SVW nicht richtig ins Spiel kam. Auch aufgrund der vielen Umstellungen schaffte es der SVW in den ersten 30 Minuten nicht, sich aus der Umklammerung zu lösen. Bereits nach vier Minuten ging Wehringen nach einem zu kurz geklärten Ball durch Tina Geyer in Führung. Nach einem misslungenen Rückpass des SVW legte Stefanie Zerrle von der Grundlinie auf die völlig freie Isabelle Wenzel zurück, die auf 2:0 erhöhte. In der 40. Minute startete Violetta Gjocaj einen Alleingang und steckte auf Brigitte Konrad durch, die frei stehend vor dem Tor nur die gegnerische Torhüterin traf. Aus der daraus resultierenden Ecke erzielte Julia Maier aus dem Getümmel den 2:1-Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten später hatte Maier erneut die Chance, blieb aber an einer Gegnerin auf der Torlinie hängen.

In der zweiten Halbzeit ließ Wehringen keine klaren Torchancen mehr zu. Nur durch Standards kam der SVW noch gefährlich vors Tor, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. „Nach dieser teilweise desolaten ersten Halbzeit, in der wir eigentlich nicht den Hauch einer Chance hatten, muss man es der Mannschaft hoch anrechnen, dass sie nochmals die Kurve gekriegt und bis zum Schluss gekämpft hat, um den Ausgleich zu erzielen“, sagte SVW-Trainer Stefan Merk. (atz)

Bezirksliga Süd

Breitenthal – SV Egg a. d. Günz 4:0 (2:0). Beide Mannschaften boten ein sehr gutes Bezirksligaspiel, das Chancenplus lag allerdings aufseiten der DJK Breitenthal. „Aus einer geordneten Defensive konnten wir immer wieder schöne Angriffe starten und gewannen letztlich auch in dieser Höhe verdient“, sagte ein zufriedener DJK-Coach Stefan Keller. Die Tore für den neuen Tabellenführer erzielten Sophia Eifler (11./61. Minute), Anna Ott (30.) und Claudia Jehle (73.).

Bezirksliga Nord

Burgau – (SG) SC Biberbach 5:0 (2:0) Mit diesem überraschend hohen zweiten Saisonsieg gab Schlusslicht Burgau erstmals die Rote Laterne ab. Von Anfang an zeigte der TSV eine tolle Leistung und ließ dem Gegner über 90 Minuten keine Chance. Lisa Scheichle eröffnete in der 35. Minute den Torreigen, als sie aus halblinker Position abzog. Kurz vor der Halbzeit legte Ella Mändle mit einem 20 Meter-Schuss nach. Das vorentscheidende 3:0 erzielte Lea Schwab kurz nach der Pause. Einen Freistoß aus halbrechter Lage versenkte Jessi Musil (69.) und Isabel Huttner (80.) erhöhte nach Vorarbeit von Jasmin Ittner zum verdienten 5:0. (tho)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren