1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Ziemetshausen gewinnt per Eigentor

KreisligaWest

25.11.2019

Ziemetshausen gewinnt per Eigentor

Zum Jahresabschluss gaben Mindelzells Kim Wild (links) und Ziemetshausens Philipp Weber noch einmal alles.
Bild: Ernst Mayer

Wiesenbach unterliegt im Verfolgerduell, Offingen mit Schützenfest nach Schock

„Wir sind jetzt froh, dass jetzt Winterpause ist“, sagte TSV-Trainer Christian Jaut direkt nach dem Spiel. Zuvor hatten er und 220 Zuschauer überlegen geführte 90 Minuten seiner Mannschaft gegen sich gut wehrende Mindelzeller gesehen. Sicherlich ein Handycap für die Gastgeber war dabei der von Minute zu Minute schlechter werdende Platz in Ziemetshausen. So blieb doch einiges an technischer Qualität, speziell beim TSV, auf der Strecke. Chancen erarbeitete man sich trotzdem, doch zunächst wollte die Kugel den Weg ins gegnerische Netz einfach nicht finden. In Halbzeit zwei dann eine scharfe Hereingabe von links durch Stefan Endres, der einen verunglückten Abwehrversuch des Zellers Florian Stapfer zur Folge hatte. Der Ball landetet im eigenen Tor. Danach versuchte Zell nochmals alles. Außer einem Pfostentreffer war aber nicht mehr drin.

Mit einer Niederlage verabschiedet sich der Aufsteiger aus Günzburg in die Winterpause. Zuvor hatte man in einer allenfalls mittelmäßigen Partie dem FC Lauingen lange Paroli geboten. Kurz nach dem Wechsel dann die Entscheidung. Zunächst brachte Elias Griener den FCL in Front (55.) und dann sah Enes Aysin zwei Minuten später glatt rot. In Unterzahl fanden die Gäste nun nicht mehr ins Spiel zurück und kassierten durch neuerlich Griener zehn Minuten vor dem Ende das finale 2:0.

Ein sehr gutes Verfolgerduell bekamen die Zuschauer in Gundelfingen geboten. Beide Mannschaften gingen offensiv zu Werke, was schon in der Anfangsphase für Chancen auf beiden Seiten führte. So hätte die SpVgg nach gut und gerne zehn Minuten in Führung gehen können, doch auch Gundelfingen hatte durch Peter Matkey (13.) und Jan-Luca Fink (21.) gute Möglichkeiten. Nach einem klaren Foul an Stephan Zeller zeigte Referee Simon Sponer dann nach knapp einer halben Stunde auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Bernhard Rembold nicht nehmen und schoss die Hausherren in Front. Danach wogte das Spiel lange Zeit hin und her. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeit, Treffer zu markieren. Diesmal waren es jedoch die Gäste, die zehn Minuten vor Schluss durch Robert Konrad den absolut verdienten Ausgleich vor 80 Zuschauern erzielten. Alles schien sich nun mit dem Remis abzufinden. Nur nicht der Gundelfinger Noah Eberhardt, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer für den FCG markierte.

Ziemetshausen gewinnt per Eigentor

Neumünster-Unterschöneberg – TSV Offingen 1:5 (1:1) Rasanter Beginn beim Schlusslicht der Kreisliga West. Bereits nach vier Minuten führte der abgeschlagene Tabellenletzte durch ein Tor von Jürgen Litzel mit 1:0 und schockte die Gäste aus Offingen damit zunächst einmal. Der TSV brauchte bis kurz vor der Halbzeit, um durch einen Treffer von Ismael Bülbül in der Nachspielzeit den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Wechsel waren dann die Fronten schnell geklärt. Michael Bugajski nach 54 Minuten und Bülbül nur zwei Minuten später per Foulelfmeter sorgten für klare Verhältnisse. Anschließend waren nur wenige Minuten vergangen, als Gabriel Danzl auf 4:1 erhöhte (60.). Und Danzl war es dann auch, der mit seinem zweiten Treffer 20 Minuten vor Schluss den Deckel endgültig auf den Topf eines überzeugenden TSV-Sieges machte. Offingen ließ in der Schlussphase dann etwas die Konzentration schleifen und so konnten die sich zwar wacker mühenden, am Ende aber doch deutlich unterlegenen Hausherren durch Manuel Heinle noch auf 2:5 verkürzen (88.).

Die Partien VfL Großkötz –SpVggEllzee und SG Reisensburg-Leinheim – FC Grün-Weiß Ichenhausen wurden wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt und werden im Frühjahr 2020 nachgeholt. (diz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren