Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Mach mit! Kinder basteln Weihnachtsgrüße für Senioren

Adventspost

04.12.2020

Mach mit! Kinder basteln Weihnachtsgrüße für Senioren

Wir wollen mit unserer Aktion auch an diejenigen denken, die an Weihnachten einsam sind.
Bild: Stadt Augsburg (Symbol)

Weil Menschen in Seniorenheimen wegen Corona keinen Besuch bekommen dürfen, werden kleine Künstler gesucht, die den Menschen eine Freude machen.

Wie schwer es ist, seine Freunde nicht sehen und treffen zu dürfen, das weiß im Capitoland inzwischen jedes Kind. Wegen der Corona-Pandemie ist gerade ja vieles anders als sonst. Besonders schwer haben es heuer Männer und Frauen, die in Senioren- oder Behindertenheimen leben. Sie dürfen nämlich auch aus der eigenen Familie nicht so oft Besuch empfangen wie in normalen Zeiten. Damit diese Menschen sich etwas weniger einsam fühlen, wiederholen wir im Capitoland eine erfolgreiche Aktion, die für viel Freude gesorgt hat - und wir brauchen die Hilfe der Capitoleserinnen und Capitoleser.

Post für Senioren: Im Frühjahr war eine ähnliche Aktion ein großer Erfolg

Im Frühjahr hatten wir auf unserer Kinderseite Capito Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, „Frühlingspost ans Seniorenheim“ zu schreiben. Hunderte junge Menschen und Familien folgten dem Aufruf und malen, bastelten, schrieben los. Fast 1000 Menschen bekamen Post weitergeleitet. Wie wir von den Seniorenheimen erfahren haben, war die Freude bei den alten Menschen riesengroß. Einige Senioren haben den kleinen Künstlern sogar zurückgeschrieben und sich bedankt.

Nun möchten wir diese erfolgreiche Freude-Mach-Aktion wiederholen, damit auch in der Vorweihnachtszeit wieder Seniorinnen und Senioren in Altenheimen etwas Grund zur Freude haben. Dieses Mal heißt die Aktion „Adventspost fürs Altenheim“ und läuft ähnlich ab wie im Frühjahr.

Kinder basteln Weihnachtsgrüße für Senioren: So kannst du mitmachen

Schnapp dir Schere, Stift, Papier und Kleber und bastle eine kleine Weihnachtsüberraschung für einen alten oder behinderten Menschen. Du kannst zum Beispiel eine Grußkarte gestalten, ein Bild zeichnen, ein Gedicht schreiben, ein paar nette Zeilen notieren, oder, oder, oder … Dann gibst du die Bastelarbeit in einen Briefumschlag (der darf höchstens so groß wie ein Din-A4-Blatt sein) und schickst ihn bis Montag, 14. Dezember an eine dieser Adressen:

Freiwilligen-Zentrum
Augsburg
Mittlerer Lech 5
86150 Augsburg

Freiwilligenzentrum Stellwerk
zu Händen Inge Schmidt
Krankenhausstraße 36
89312 Günzburg

Freiwilligenagentur
„mitanand & füranand
im Wittelsbacher Land“
Landratsamt Aichach-Friedberg
Steubstraße 6
86551 Aichach

Koordinationszentrum Bürgerschaftliches Engagement
Stadt Kempten
Elvira Schmid
Schützenstraße 2
87435 Kempten

Familienzentrum Neu-Ulm
Kasernstraße 54
89231 Neu-Ulm

Gib auf dem Brief bitte das Stichwort „Adventspost“ an. Helferinnen und Helfer sortieren die Briefe und sie Briefe an Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Behinderung im Capitoland weiter. Achtung: Der Brief muss per Post geschickt oder direkt eingeworfen werden. E-Mails können nicht weitergeleitet oder ausgedruckt werden.

Wer etwas Inspiration sucht, kann auch diesen Basteltipp ausprobieren: Capito-Bastel-Tipp: So bastelst du einen Weihnachtsstern

Die Botschaft: "Wir denken an euch"

„In jedem Brief steckt nicht nur eine schöne Überraschung, sondern auch die Botschaft: Wir denken an euch!“, erklären Maria Fey und Goran Ekmescic von der Stadt Augsburg, die im Frühjahr die Idee zu der Aktion hatten. Nun haben die beiden wieder Helferinnen und Helfer im Capitoland zusammengetrommelt, um die Aktion in der Vorweihnachtszeit wiederholen zu können. Weil wir die Aktion so schön finden und die Capito-Kinder gerne basteln und ein gutes Herz haben, veröffentlichen wir heute diesen Aufruf – und zwar auf allen Capitokanälen.

Wichtiger Hinweis: Alle Kinder und Jugendlichen dürfen mitmachen, es gibt keine Altersbeschränkungen. Und jede Familie darf selbst entscheiden, ob sie Namen und Adresse als Absender nennt. Wir empfehlen, dass der Vorname und das Alter der Künstlerin oder des Künstlers im Brief steht. Denn so wissen die Empfänger, ob ein Junge oder ein Mädchen an sie gedacht hat – und durch das Alter können sie das Kunstwerk noch besser einordnen. Wer den Empfängern eine Dankesantwort ermöglichen möchte, kann auch eine Adresse dazuschreiben. Aber wie gesagt: Das ist alles freiwillig.

Wir wünschen euch nun alle eine schöne Adventszeit und hoffen, dass ganz viele Capitoleser bei der Aktion mitmachen. Euer Capito-Team.


Hier haben wir noch ein paar weitere Basteltipps aus unseren Capito-Basteltipp-Liste herausgesucht:

PS: Seniorenheime, die noch nicht kontaktiert wurden und auch in den Post-Verteiler aufgenommen werden möchten, werden gebeten, sich an das nächstgelegene Verteil-Zentrum aus der oben genannten Liste zu wenden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren