1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Winter sorgt für Probleme auf den Straßen

Landkreis Landsberg

04.02.2019

Der Winter sorgt für Probleme auf den Straßen

Einige Unfälle haben sich nach dem erneuten Wintereinbruch im Landkreis Landsberg ereignet.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

So fällt die Bilanz der Landsberger Polizei nach der Rückkehr des Winter aus. Die Arbeiten für die neue Höhenkontrolle an der A96 müssen aufgrund des Wetters verschoben werden.

Nach dem erneuten Wintereinbruch hat es im Landkreis Landsberg einige Verkehrsunfälle gegeben. Alle Fahrer hatten Glück und blieben unverletzt. Schnee und Eis sind auch der Grund, warum an der A96 der Beginn der Arbeiten für die neue mobile Höhenkontrolle verschoben werden mussten.

Ein 55 Jahre alter Autofahrer war am Sonntag kurz nach 14 Uhr auf der B17 in südlicher Richtung unterwegs. Laut Polizei geriet er in Höhe Kaufering mit seinem Geländewagen aufgrund eines Fahrstreifenwechsels bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte schließlich in die Leitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Als ein nachfolgender 25-Jähriger diesen Unfall bemerkte, bremste er ab, geriet ins Schleudern und prallte mit seinem Auto ebenfalls gegen die Leitplanke rechts neben der Fahrbahn. Auch er kam mit dem Schrecken davon, es entstand ein Schaden von rund 2500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

An der A96 verzögern sich die Arbeiten für die mobile Höhenkontrolle

Etwa zwei Stunden später war ein 21-Jähriger auf der Stadtwaldstraße in Richtung Igling unterwegs. In der ersten Rechtskurve nach der Einmündung von der Buchloer Straße kam er aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, teilt die Polizei mit. Schaden: rund 3000 Euro.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Am Sonntagabend kam ein Fahranfänger zwischen Stadl und Reichling von der Fahrbahn ab. Wie die mitteilt, geriet der 18-Jährige in einer Linkskurve aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse zunächst ins Schleudern. Der Wagen rutschte von der Fahrbahn und blieb auf der Seite liegen.

Eigentlich hätten am Montag an der A96 in Fahrtrichtung Lindau an der Anschlussstelle Wörthsee Arbeiten für die neue, mobile Höhenkontrolle beginnen sollen. „Aufgrund der Schneefälle und der anhaltend niedrigen Temperaturen muss der für Baubeginn verschoben werden“, teilt die Autobahndirektion Südbayern mit. Die Arbeiten mit Sperrung der Auffahrt in Fahrtrichtung Lindau an der Anschlussstelle Wörthsee beginnen nun am Montag, 11. Februar. (lt)

Lesen Sie dazu auch: A96: Das Problem mit der Höhenkontrolle soll bald gelöst sein

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
BHO_2860.jpg
Weilheim-Schongau

Auto kracht in den Gegenverkehr: Tödlicher Unfall bei Pähl

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen