1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hagelkörner so groß wie Tischtennisbälle verwüsten den Landkreis

Landkreis Landsberg

10.06.2019

Hagelkörner so groß wie Tischtennisbälle verwüsten den Landkreis

Hagel01.jpg
6 Bilder
So groß waren die Hagelkörner in Riederau. Die Bilder schickte uns Sabine Nagel zu. Über den östlichen Landkreis ging vor Kurzem ein Unwetter nieder.
Bild: Sabine Nagel

Der Landkreis Landsberg wird am Pfingstmontag von einer Hagelfront heimgesucht. Die A96-Tunnel bei Eching und Etterschlag werden überflutet, Boote auf dem Ammersee kentern.

Kurz vor 17 Uhr geht es los, eine Sturmfront entlädt sich am Montagabend über dem Landkreis und zieht weiter Richtung Osten. Während es beispielsweise in Landsberg nur einen kräftigen Gewitterschauer gibt, gehen in anderen Orten Hagelkörner nieder, die teilweise die Größe von Tischtennisbällen erreichen.

Sogar die Größe von Kiwis sollen die Hagelkörner in Hofstetten erreicht haben.

Bilder von verwüsteten Gärten

Innerhalb kürzester Zeit füllen sich die Sozialen Netzwerke mit Bildern von verwüsteten Gärten und eisbedeckten Terrassen. Dieses Video entstand laut dem Inhaber des Twitter-Accounts in Finning im Kreis Landsberg am Lech:

Die Polizei meldet, dass im südlichen Landkreis Äste auf den Straßen liegen, vor allem auf der Verbindung Dießen-Rott. Probleme gibt es auch auf anderen Straßen, laut Polizei kommt es am Ammersee-Ostufer zu Behinderungen, da einzelne Straßen beispielsweise in Herrsching nach dem Hagel überflutet sind.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie

Sturm-7415.jpg
17 Bilder
Heftiger Hagel fegt über den halben Landkreis
Bild: Julian Leitenstorfer

Auch auf der Autobahn kommt der Verkehr zum Stillstand. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Tunnel in Eching und Etterschlag geschlossen. Die Gründe: Wasser drückt es aus den Gullys nach oben und viele Autofahrer halten während des Unwetters in den Tunneln an.

Nach dem Hagelsturm: So sieht es am Ortseingang Dießen auf den Straßen aus.

Wie die Nachfrage nach 19 Uhr ergab, sind in beiden Tunneln in Fahrrichtung München die Fahrbahnen wieder freigegeben, Richtung Lindau ist die Tunnelröhre in Eching nur einspurig freigegeben.

Zehn Segler sind in Not

Zu tun hat auch die Wasserwacht. Gegen 17.30 Uhr sind fast alle Wasserswachten rund um den See im Einsatz, wie Siegfried Dumbsky von der Kreiswasserwacht berichtet. Es habe zehn Notfälle gegeben, Segler hätten es nicht mehr rechtzeitig ans Ufer geschafft. „Fünf Personen wurden an den Rettungsdienst übergeben, sie waren unterkühlt.“ Zwei Fahrzeuge der Wasserwacht seien beschädigt worden durch den Hagelschlag. Bei einem seien die Scheiben zertrümmert, es sei nicht mehr einsatzbereit.

Ein umgestürzter Baum stoppt auch die S4

Das Umwetter zieht Richtung Westen, um 18.43 kommt die Meldung, dass wegen eines Baumes im Gleis der Streckenabschnitt zwischen München-Pasing und Puchheim gesperrt ist. Die S-Bahnen in Richtung Geltendorf verkehren bis Pasing und enden dort vorzeitig. Die S-Bahnen in Richtung München-Pasing verkehren bis Puchheim und enden dort.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren