Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landkreis Landsberg: Landsberg: Gesundheitsamt schließt drei Corona-Teststationen

Landkreis Landsberg
09.06.2021

Landsberg: Gesundheitsamt schließt drei Corona-Teststationen

Nach Kontrollen hat das Gesundheitsamt Landsberg drei Corona-Teststationen im Landkreis geschlossen.
Foto: Ralf Lienert

Das Gesundheitsamt Landsberg kontrolliert die Corona-Teststationen im Landkreis. Drei müssen daraufhin schließen.

Nach den bundesweiten Betrugsfällen in Corona-Testzentren hat das Gesundheitsamt Landsberg in den vergangenen zwei Wochen einige Teststationen im Landkreis Landsberg kontrolliert. Dabei mussten bislang drei Teststationen geschlossen werden.

Die Gründe für die Schließung waren Hygienemängel, teilt das Landratsamt mit und nennt unter anderem unsachgemäße Lagerung und Entsorgung, nicht wirksame beziehungsweise zugelassene Desinfektionsmittel sowie auch medizinisch unsachgemäße Durchführung der Abstriche als Gründe.

Im Landkreis Landsberg gibt es rund 40 Corona-Teststationen

Auf Nachfrage unserer Zeitung teilt Wolfgang Müller, der Pressesprecher des Landratsamts, mit, dass es im Landkreis Landsberg derzeit rund 40 Corona-Teststationen gibt. Getestet werde unter anderem in Apotheken, gemeindlichen Teststationen, bei Physiotherapeuten, dem Roten Kreuz, dem Ärzteverbund Gesola oder im Testzentrum des Landkreises am ehemaligen Fliegerhorst in Penzing. Die in den vergangenen beiden Wochen durchgeführten Kontrollen seien stichpunktartig erfolgt, konkrete Hinweise auf Mängel oder Fehlverhalten habe es nicht gegeben. Nähere Angaben zu den betroffenen Stationen macht das Landratsamt nicht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.