Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Protestaktion gegen die Corona-Maßnahmen

Landsberg

03.05.2020

Landsberg: Protestaktion gegen die Corona-Maßnahmen

In Hannover trägt eine Demonstrantin einen Zettel mit der Aufschrift "Zwangsmaßnahme" als Mundschutz. Auch in Landsberg wurde gegen die Corona-Maßnahmen protestiert.
Bild: Peter Steffen/dpa (Symbolfoto)

In Landsberg protestieren rund 50 Bürger am Hauptplatz. Sie sind gegen die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus.

In mehreren Städten in Deutschland haben am Samstag zeitgleich Menschen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus protestiert. Auch am Hauptplatz in Landsberg trafen sich rund 50 Personen zu einer spontanen Versammlung. Nach Angaben der Polizei verlief der Protest friedlich.

Gegen 15 Uhr hatten sich die Teilnehmer der Versammlung auf dem Hauptplatz getroffen. Laut Polizei hielten sie den Mindestabstand von 1,50 Meter ein. Eine Auflage für dieses spontane Versammlung. Zudem durften keine Reden gehalten werden. Ihre Meinung schrieben die Teilnehmer daher auf Plakate. Sie forderten unter anderem die Einhaltung der Grundrechte, sprachen sich gegen eine Impfpflicht aus oder kritisierten die Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr, teilt die Polizei mit.

Nach einer Stunde wird die Versammlung beendet

Wie bei den anderen Versammlungen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord auch verlief die Protestaktion in Landsberg ruhig. Die Polizei habe nicht eingreifen müssen, sagt ein Polizeisprecher. Nach gut einer Stunde wurde die spontane Versammlung beendet - es hatte zu regnen begonnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren