1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Snowpark mit Hindernissen

Wintersport

18.02.2013

Snowpark mit Hindernissen

Über Geländer und Boxen geht es im Snowpark beim Jugendübernachtungshaus in Utting.
Bild: Eva Schraft

Uttinger Ludwigshöhe wird zum Trainingsgelände für Freestyle-Snowboarder

Utting Eisige Kälte, es schneit beständig und draußen ist es dunkel. Trotzdem ist auf einem Hang auf der Uttinger Ludwigshöhe am Freitagabend eine Menge los: Im GSBH-Funpark sind Obstacles aufgebaut, Kicker präpariert, der passende Sound wummert aus den Boxen und Scheinwerfer beleuchten die Szene – die offene Session kann beginnen.

„GlendaSchrubba & BoxaHoubla“ (GSBH) ist ein Projekt des Kreisjugendrings Landsberg im parkähnlichen Garten des Jugendübernachtungshauses. Eine Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener hat in den vergangenen Wintern die Obstacles geplant und selbst gebaut, damit Freestyle-Snowboarder nicht mehr bis in die Alpen fahren müssen, um neue Tricks auszuprobieren.

Direkt am Ammersee gibt es nun Kicker, Rainbow-, Straight- und Sharkfinbox, Plastic Tubes, Bonktonne, Kincked Rail – und die Butterbox ist auch bald ganz fertig. Alle Obstacles bestehen aus zwei Meter langen Teilen, damit das Ganze mobil bleibt, leicht transportiert und aufgebaut werden kann. Die Höhen der Hindernisse sind so konzipiert, dass sich auch Einsteiger langsam an Tricks herantasten können. Könner bleiben im Training und haben die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.

Was jetzt das „Nachtleben“ am Ammersee bereichert, war natürlich erst mal recht arbeitsintensiv. Deshalb hofft das GSBH-Projektteam, dass sich möglichst viele Besucher am Projekt beteiligen, zum Beispiel bei den Sessions mithelfen, Obstacles, Kicker und die Beleuchtung aufzubauen. Wie immer sind auch die Initiatoren des Projektes, Christian Brambach und Benjamin Bonfert, vor Ort. Sie wünschen sich, dass bald eine offene Jugendgruppe die Verantwortung übernimmt: „Einfach Leute, die da sind, das Auf- und Abschließen übernehmen und das Projekt gemeinsam organisieren“, erklärt Christian Brambach. Alles über GSBH und die nächsten Session-Termine gibt es unter www.glendaschrubba-boxahoubla.de oder über Facebook. (evsc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren