1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Einige Cheerleader haben vor Aufregung gezittert

Landsberg

03.05.2019

Einige Cheerleader haben vor Aufregung gezittert

Im hinteren Teil der großen Halle in Orlando wärmten sich die Landsberger Cheerleader auf und probten ihre Elemente, die sie bereits früh am Morgen den Wettkampfrichtern präsentieren mussten.
Bild: Kathrin Weiß

Die Landsberg Starlights sind bei der Weltmeisterschaft in den USA angetreten. Wie sie sich geschlagen haben und welche Eindrücke sie mitnehmen.

Für die Cheerleader der Landsberg Starlights war die Teilnahme an der USASF Weltmeisterschaft der größte sportliche Erfolg, den sie letztlich mit Platz 19 beendeten. Sie konnten nach zwei Wettkampftagen die Teams aus Frankreich und Tschechien hinter sich lassen.

„Es war eine beeindruckende Erfahrung. Einige Mannschaftsmitglieder waren aber so aufgeregt, dass sie gezittert haben und der Kopf und die Nerven schon beim Aufwärmen nicht mehr mitspielten. Deswegen haben mehrere Elemente unserer Choreografie nicht funktioniert“, sagt die Vereinsvorsitzende Katharina Schellenberg. Dabei hätten die Landsbergerinnen eigentlich befreit auftreten können, schließlich war ihnen bewusst, dass sie zu den Außenseitern gehören.

Morgens um 8 Uhr zeigten die Landsberger ihre Choreografie

Nicht unbedingt optimal war auch die Zeit, zu der die Landsberger auf die Matte mussten, um ihre 2:30 Minuten lange Choreografie zu präsentieren. Bereits um 6.45 Uhr fuhr der Bus am ersten Wettkampftag los, und um 8 Uhr mussten sie ihre Leistung abrufen, was nur bedingt gelang. Der Anfang des Programms verlief noch routiniert, auch das Turnen klappte wie geplant und die Starlights brachten Stimmung in die Halle, die mehr als 3000 Besucher fasst und abends – als die besten Mannschaften antraten – auch komplett voll war. Den Landsbergern gelangen am Morgen einige Stunt-Elemente nicht, was die Stimmung im Team danach etwas trübte. Am Ende reichte es in der ersten Runde nur zu Platz 46 unter 47 Teams. Dennoch durften die Starlights am nächsten Tag noch einmal antreten. Die Regeln des Verbands besagen, dass sich je Land nur drei Teams für die zweite Runde qualifizieren und insgesamt 21 Mannschaften.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Beim zweiten Auftritt lief es besser

Auch beim zweiten Auftritt mussten die Starlights wieder sehr früh ran, kamen mit der Situation diesmal aber deutlich besser zurecht. Die Darbietung konnte sich sehen lassen. Die Aktiven konnten es auch mehr genießen, nachdem die große Aufregung und Anspannung vom Vortag weitgehend verflogen waren. Mit der gezeigten Choreografie – die zwar nicht fehlerfrei, aber deutlich besser als jene im ersten Auftritt war – reichte es letztlich für Platz 19 unter 21 angetretenen Mannschaften.

Mehr über die Cheerleader und ihren Auftritt im TV lesen Sie hier: Die Starlights holen einen Titel und sind im Fernsehen zu sehen

Wenn Katharina Schellenberg über den Auftritt der Topteams spricht, dann schwingt in ihrer Stimme Bewunderung mit. „Die Körperspannung und die Höhe, die sie erreicht haben, waren Wahnsinn.“ Für die Landsberger ist Cheerleading ein Hobby, für die besten Mannschaften ein Leistungssport. „In den USA gehört es an vielen Schulen dazu“, benennt die Vereinsvorsitzende den großen Unterschied zu Deutschland und Europa.

Einige Ideen fürs Training daheim mitgenommen

Für die Starlights, die einen Tag für einen Besuch in einem der Freizeitparks von Orlando nutzten, war es eine inspirierende Erfahrung, die sie auch sportlich weitergebracht hat, sagt Schellenberg. „Das eine oder andere, was beim Wettkampf gezeigt wurde, werden wir im Training auch mal ausprobieren.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_JOR0111.tif
Spiel der Woche

Unterdießen kämpft um den Klassenerhalt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden