1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Es gab einige „Knoten“ zu lösen

Eisfußball

30.12.2013

Es gab einige „Knoten“ zu lösen

Viel Spaß hatten Spieler und Zuschauer beim Eisfußball-Turnier des HC Landsberg.
Bild: Julian Leitenstorfer

HC Landsberg gewinnt das eigene Turnier. Zuschauer hatten viel Spaß und spendeten fleißig

Das Eisfußball-Turnier des HC Landsberg hat bereits Tradition – und macht Spielern wie Zuschauern jedes Jahr wieder viel Spaß. Da kämpften Handballer, Footballer, Eishockeyspieler und Fußballer auf ungewohntem Untergrund, schlitterten auf Turnschuhen übers Eis dem Fußball hinterher und sorgten für beste Unterhaltung der Zuschauer. Dazu trugen auch die beiden Kommentatoren Thomas Berghofer und Lars Bube ihren Teil bei. „Und den Knoten lösen wir morgen wieder auf“, lautete der ironische Kommentar, nachdem zwei Spieler von Jahn und des Landsberg X-Press gemeinsam gestürzt waren.

Neben dem Spaß war aber auch die gute Sache wichtig: Eintritt verlangt der HCL für dieses Turnier nicht, dafür wird um Spenden gebeten und am Ende durften die Verantwortlichen sehr zufrieden sein. Knapp 250 Euro kamen zusammen, die dem Kinderhospiz Bad Grönenbach gespendet werden. Hatte die Mannschaft des HC Landsberg zuletzt meist den Gästen in der Ergebnisliste den Vortritt gelassen, so zeigten sie sich diesmal bissig: Mit 3:0 setzten sie sich im Finale gegen den SV Lengenfeld durch. Auf den Plätzen folgten Jahn Landsberg, die Klabuschterbaeren, SV Igling, Landsberg X-Press, Sergejgfährlich und die Flying Leggings. Unter den Zuschauern war auch der ehemalige EVL-Keeper Peter Holmgren: Zurzeit in Crimmitschau unter Vertrag aber momentan verletzt, verbrachte er einige Tage in Landsberg.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren