Luftgewehr

26.02.2019

Überraschungen zum Auftakt

Überraschende Ergebnisse gab es zum Auftakt der Luftgewehr-Rückrunde in der Gauoberliga Landsberg.

In der Gauoberliga werden die Favoriten zum Teil eiskalt erwischt

Drunter und drüber ging es beim Rückrundenstart in der höchsten Luftgewehrklasse im Gau Landsberg. Halbzeitmeister Stoffen stolperte beim starken Aufsteiger Geretshausen, der ersatzgeschwächte Tabellenzweite Scheuring entging im Auftaktschlager beim Dritten Asch nur knapp einem Punktverlust, und Schlusslicht Igling holte sich mit seiner bislang besten Vorstellung die ersten Zähler.

Die Niederlage in Geretshausen hat Stoffen offensichtlich aufgeweckt. Gegen Schöffelding trumpfte es in einer vorgezogenen Partie in der Form eines Titelanwärters auf. Dank einer mehr ausgetragenen Begegnung bleibt es an der Spitze der Gauoberliga vor Scheuring.

In den anderen Klassen ließen sich die Spitzenreiter kaum von ihrem Erfolgsweg abbringen. In den Gauligen vergrößerten Egling und Ludenhausen gegen ihre Verfolger mit haargenau der gleichen Ringzahl (1517) den Vorsprung auf vorentscheidende vier Zähler. Epfenhausen konnte in der A-Nord mit Schwabmühlhausen II ebenfalls einen Konkurrenten auf Distanz bringen, muss die Führung aber weiter mit dem ebenfalls erfolgreichen Ramsach teilen. Ausgerutscht ist von den Tabellenführern nur Emmenhausen III im vereinsinternen Duell. Einen Wechsel am Tabellenende gab es nur in der Gauliga Nord, wo Beuerbach dem unterlegenen Lokalrivalen Scheuring II die Rote Laterne mit auf den Heimweg geben konnte.

Mit der Eglingerin Christine Beh (392) und Sigrid Baur aus Igling (391) gingen die besten Einzelergebnisse an zwei längst bekannte Damenasse. Mit beachtlichen Leistungen warteten auch Markus Grünecker aus Geretshausen (390), die Schöffeldinger Schwestern Tanja (389) und Melissa Ferrucci (387) sowie mit enormer Steigerung Johanna Kohler (387) in der C-West für Emmenhausen IV auf. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren