Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bad Wörishofen: Nach den Weltstars kommen noch mehr Weltstars nach Bad Wörishofen

Bad Wörishofen
04.10.2021

Nach den Weltstars kommen noch mehr Weltstars nach Bad Wörishofen

Operndiva Diana Damrau und ihr Mann Nicolas Testé sangen sich beim großen Finale des Festivals der Nationen im Bad Wörishofer Kursaal in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer.
Foto: Bernd Feil

Plus Das Publikum erlebte herausragende Konzerte und emotionale Momente im Bad Wörishofer Kursaal. Ein Künstler brachte Festival-Intendant Winfried Roch dabei aber gehörig ins Schwitzen. Das Programm 2022 setzt neue Maßstäbe.

Die letzten – grandiosen – Töne des Festivals der Nationen sind verklungen. Keine Geringere als Diana Damrau setzte den Schlusspunkt im Kursaal von Bad Wörishofen. Es war ein weiterer Höhepunkt einer beeindruckenden Woche. Für ungewollte Spannung und einen kreidebleichen Dirigenten sorgte aber ein anderes Ereignis. „Das diesjährige Festival auf den einen Festival-Moment zu konzentrieren ist nicht einfach“, sagt dann auch Intendant Winfried Roch. „In diesem Jahr stand jeder Festivalabend für sich alleine und auch die Bildungsprojekte waren voller Höhepunkte.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.