1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bewaffneter überfällt Discounter in Pfaffenhausen

Unterallgäu

16.05.2018

Bewaffneter überfällt Discounter in Pfaffenhausen

Ein Unbekannter hat einen Lebensmitteldiscounter in Pfaffenhausen überfallen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein Unbekannter hat am Dienstag einen Supermarkt überfallen. Er bedrohte eine Angestellte mit einer Waffe und floh mit seiner Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein unbekannter Täter hat am Dienstagabend einen Discounter in Pfaffenhausen überfallen. Nach ersten Informationen der Polizei suchte der Täter gegen 20.05 Uhr, also unmittelbar nach Ladenschluss, den Lebensmittelmarkt in der Mindelheimer Straße auf.

Er bedrohte zwei noch anwesende Angestellte mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Die Beute soll im hohen vierstelligen Bereich liegen. Daraufhin floh er zu Fuß in unbekannte Richtung. Die beiden Angestellten wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihund im Einsatz war, verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen übernommen.

Überfall auf Discounter: Kripo Memmingen sucht nacht Zeugen

Die Beamten suchen nun nach Zeugen, denen im Vorfeld der Tat vor oder im Geschäft oder auch im Nachgang verdächtige Personen aufgefallen sind. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, kräftige Statur. Der etwa 40-Jährige sprach deutsch ohne Akzent, trug dunkle Kleidung und war maskiert.

Hinweise nimm die Kripo Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 entgegen. Die Polizei warnt ausdrücklich, nicht an den Täter heranzutreten, sonder im Ernstfall den Polizeinotruf 110 zu wählen. (sli)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Koalitionspartner in spe: Plakate für Hubert Aiwanger (r.) von den Freien Wählern und Ministerpräsident Markus Söder vor der CSU-Parteizentrale. Foto: Michael Kappeler
Unterallgäu

Landtagswahl: So brutal kann Politik sein

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket